| 00.00 Uhr

Kulturell
Meisterpianist spielt Chopin

Kulturell: Meisterpianist spielt Chopin
Der Meisterpianist Menachem Har-Zahav gibt am Samstag, 9. September, ein Konzert in Burscheid. FOTO: Weston Musikmanagement
Wermelskirchen. Meisterpianist Menachem Har-Zahav macht auf seiner aktuellen Tour Station in Burscheid. Der Ausnahmekünstler, der in der Region die Freunde virtuoser und ausdrucksstarker Klaviermusik bereits 2015 begeisterte, präsentiert diesmal das Programm "Hommage an Chopin", einen abwechslungsreichen Querschnitt aus Werken des beliebten romantischen Komponisten Frédéric Chopin. Zu hören sind am Samstag, 9. September, im Klavierhaus Piano Pyschny ein Walzer, eine Nocturne, Polonaisen, Etüden und ein Scherzo, gefolgt von der wunderschönen Romanze aus dem Klavierkonzert Nr. 1 und der Sonate Nr. 2 in b-moll mit dem berühmten Trauermarsch.

Insgesamt ist es ein unterhaltsames Programm geworden, das beim Publikum sehr gut ankommt, heißt es in der Pressemitteilung von Weston Musikmanagement. Von Menachem Har-Zahavs Interpretationen voller Gefühl, Esprit und Temperament sei das Publikum regelmäßig begeistert.

Har-Zahav ist als Solist mit und ohne Orchesterbegleitung international aufgetreten. Nachdem ihm bereits früh Lehraufträge an Hochschulen in den USA übertragen worden waren, verbrachte er drei Jahre in England für weitere Studien. Inzwischen lebt er in Deutschland und widmet sich ganz dem Konzertieren. Seine vielen Gastspiele in Deutschland führten ihn bereits zum Beispiel in die Tonhalle Düsseldorf, den Gasteig München und das Beethovenhaus Bonn. Im europäischen Ausland hat er schon in den Niederlanden, der Schweiz, England und Italien gespielt.

Sa. 9. September, 18 Uhr, Klavierhaus Piano Pyschny, Burscheid, Höhestraße 38a, 15 Euro. Reservierungen jederzeit möglich unter der telefonischen Hotline: 0151 28442449 sowie im Vorverkauf im Klavierhaus: Tel. 02174 30136.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kulturell: Meisterpianist spielt Chopin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.