| 00.00 Uhr

Musikalisch
Musik verbindet Ost und West

Wermelskirchen. Auf nach Polen - wir machen Musik, heißt es für 21 Kinder und Jugendliche von zwei Musikschulen im Bergischen Land. Acht sind aus Wermelskirchen dabei, eine kommt aus Solingen und der Rest aus Leichlingen. Zusammen mit vier Betreuern fahren sie vom 2. bis 6. Juni zu einem musikalischen Austausch nach Tychy, Nähe Kattowitz. Es wird eine lange Fahrt. Ohne Stau sind es 14 Stunden bis nach Schlesien.

Aufregung und Vorfreude halten sich die Waage. "Die sind so gut", sagen die Mädchen über die polnischen Musiker. "Ihr seid in der Gruppe auch ganz toll, da braucht ihr euch nicht verstecken", macht Musiklehrerin Maria Pietryga den jungen Leuten Mut.

In der Vorbereitung wurden Noten ausgetauscht, und so konnten sich alle vorbereiten und üben. Vor Ort wird ein Gitarren-Essemble und ein großes Orchester spielen. Auf dem Programm stehen Stücke von Haydn, Beethoven und auch Titel der Beatles werden dabei sein. Es wird eine musikalische Völkerverständigung.

Die jungen Musiker sind bei polnischen Gastfamilien untergebracht. Und da kaum jemand Polnisch spricht, wird der Austausch auf Englisch und "mit Händen und Füßen" erfolgen. "Das klappt schon", ist Lehrerin Pietryga sicher. "Vor zwei Jahren waren die Polen in Wermelskirchen, das funktioniert. Und die Musik verbindet sowieso."

Auf der Anreise gibt es einen Halt in Breslau und vor Ort natürlich auch ein Freizeit-Programm. Die 13- bis 18-Jährigen unternehmen Ausflüge und geplant ist eine Schnitzeljagd durch die Stadt Tychy und ein Disco- und Spieleabend.

Neben einem Eigenanteil wird dieser Austausch gefördert durch das "Forum Ost-West", und versprochen ist ein Zuschuss durch das "Deutsch-Polnische Jugendwerk" in Potsdam.

In zwei Jahren sind dann wieder die Wermelskirchener und Leichlinger die Gastgeber. Dann kommen die jungen polnischen Musiker ins Bergische. WALTER SCHUBERT

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Musikalisch: Musik verbindet Ost und West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.