| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Reiter feiern Jubiläum im Rittersaal auf Schloss Burg

Wermelskirchen. Dass der Reit- und Fahrverein (RFV) Dhünn zu den Vereinen gehört, die keinen Nachwuchsmangel haben, wurde beim Jubiläumsball zum 50-jährigen Bestehen deutlich. Im Rittersaal von Schloss Burg trafen sich alle Generationen von Freunden des Pferdesports: Kinder und junge Erwachsene waren genauso dabei wie deren Eltern oder die inzwischen betagten Initiatoren zur Gründung des Vereins im Dezember 1967. Mit 135 Gästen erreichte der Rittersaal beim RFV-Fest seine Kapazitätsgrenzen: Ein Zeugnis für den Rückhalt der Mitglieder für ihren Verein.

Der RFV-Vorsitzende Martin Hackländer betonte in seiner Begrüßung auch die aus Vereinssicht an erster Stelle stehende Nachwuchsarbeit: "Kinder und Jugendliche mit Pferden in Verbindung zu bringen, war und ist uns ein besonderes Anliegen." Darauf hob ebenso der Ehrenpräsident des Reitsportverbandes Rheinland, Friedrich Witte, in seiner Rede ab: "Nur durch die gewachsene Verbindung von Mensch und Pferd sind sportliche Erfolge möglich." Zudem sei die Kombination von Zucht und Sport unabdingbar, wofür der RFV Dhünn immer großen Raum eingeräumt habe. Witte weiter: "Die Vereinsgeschichte geht auf die lange Historie menschlicher Mobilität zurück. Sie ist die Geschichte menschlichen Handelns und Willens. Der Verein hat durch zwei Generationen bestanden, die dritte Generation ist nachgewachsen und bereits angebunden."

Der 82-jährige Friedrich Witte hat eine besondere Beziehung zum RFV Dhünn, war es doch der damalige RFV-Vorsitzende Heinz Hackländer (Vater des heutigen Vorsitzenden), der 1973 Witte für das Amt des Vorsitzenden im Kreisreiterverband vorschlug. Nach der Wahl begann Wittes Funktionärslaufbahn im Reitsport, die bis heute anhält. An diese Ereignisse gut erinnern können sich die Jubiläumsball-Ehrengäste Siegfried Glomb (kam mit Gattin Lotte) und Heinz Siebel. Die beiden 88-Jährigen ergriffen einst die Initiative zur Vereinsgründung. Ebenfalls mit dabei: Friedel Burghoff (mit Ehefrau Else), der 1967 zu den sieben Unterzeichnern auf der ersten Versammlung zählte und damit eines der Gründungsmitglieder ist.

Bürgermeister Rainer Bleek überbrachte die Gratulation von Stadtrat und -verwaltung. Wermelskirchens erster Bürger gilt vor allem als Fußballfan: "Meine Affinität zum Reitsport hat sich leider nicht so entwickelt. Ich kenne jedoch die Zeiten, als dort, wo heute in Dhünn-Neuenhaus die Reitanlage ist, noch Fußball gespielt wurde." Für herausragende und langjährige Verdienste ehrte Friedrich Witte elf RFV-Mitglieder. Die Auszeichnung in Gold erhielten Martin Hackländer sowie Susanne und Rüdiger Koch. Die Silberne Ehrennadel bekamen Mailin Schmidt und Kati Willumat-Warnke. Der Einsatz von Jutta Vossebrecker, Laura Hochstein, Claudia Wobedo, Claudia Wiggerich, Mike Kalkuhl und Martin Kotthaus wurde mit Bronze gewürdigt. STEPHAN SINGER

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Reiter feiern Jubiläum im Rittersaal auf Schloss Burg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.