| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Revierförsterin informiert über den Wald in Wermelskirchen

Wermelskirchen. Die Senioren-Union der CDU Wermelskirchen besuchte jetzt die für Wermelskirchen zuständige Försterin Kristina Kalmbach an ihrem Arbeitsplatz im Wald. Bei dem Besuch erfuhren die Teilnehmer, dass in der Forstbetriebsgemeinschaft Wermelskirchen derzeit im Stadtgebiet etwa 300 Mitglieder eine Gesamtwaldfläche von rund 1000 Hektar bewirtschaften und dass sie im Rahmen eines sogenannten Beförsterungsvertrages mit dem Regionalforstamt jederzeit sachkundigen Rat und freundliche Unterstützung der Revierförsterin bei allen Fragen rund um ihren Wald erhalten, teilt Werner Allendorf für die Senioren-Union mit.

Das landesweit arbeitende Team "Waldschutzmanagement" ist im Regionalforstamt Bergisches Land angesiedelt. Es untersucht Baum- und Ökosystemerkrankungen und berät Waldbesitzer und Forstleute in Maßnahmen zur Vorbeugung oder Behandlung dieser Beeinträchtigungen.

Um die Wälder vor fremden Schadorganismen zu schützen, werden alle internationalen Holz-, Verpackungsholz-, Forstpflanzenimporte und -exporte zumindest stichprobenartig auf Schadorganismenbefall untersucht.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Revierförsterin informiert über den Wald in Wermelskirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.