| 00.00 Uhr

Blickpunkt Wirtschaft
Richtfest auf altem Stadtwerke-Gelände

Wermelskirchen. In der Berliner Straße 135 in Wermelskirchen geht es hoch her: Das bisherige Gebäude der Bergischen Energie- und Wasser-GmbH (BEW) wurde abgerissen, dort entsteht ein moderner und effizienter Neubau. Die Zimmerer haben ihre Arbeit verrichtet und es wurde nach alter Tradition Richtfest gefeiert - mit dem beteiligten regionalen Handwerk und dem alten und neuen Mieter des Hauses, der Unternehmensberatung Profil M.

Gemeinsam mit der Wermelskirchener Firma waren die Pläne für den Neubau entstanden: Während Profil M im repräsentativen Firmensitz weiter wachsen kann, bleibt das Unternehmen für die Stadt Wermelskirchen weiterhin als wichtiger Gewerbebetrieb und Arbeitgeber erhalten. Für die BEW ist das Unternehmen ein langfristiger Partner für die Nutzung des ehemaligen Stadtwerke-Geländes. "Als regional verankerter Energiedienstleister mit kommunaler Beteiligung fühlen wir uns mitverantwortlich für die Entwicklung des Standorts und der Stadt. Dazu zählt auch, dass wir gute Rahmenbedingungen für die örtliche Wirtschaft schaffen", erklärt BEW-Geschäftsführer Jens Langner. Beiden Partnern war es wichtig, dass das neue Gebäude auch in puncto Energieeffizienz hohe Maßstäbe setzt. So wird auf dem Dach des Gebäudes eine große Photovoltaikanlage in Kombination mit einem Energiespeicher entstehen, die Beheizung erfolgt über eine moderne Gas-Brennwerttechnik. Klima und Lüftung erfolgen mit Wärmerückgewinnung.

Ende 2017 werden die Räumlichkeiten dann fertig und Arbeitsplatz für die rund 50 Mitarbeiter sein. "Wir investieren in den Neubau etwa 1,5 Millionen Euro und fördern damit auch den Standort", sagt der BEW-Chef beim Richtfest.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Blickpunkt Wirtschaft: Richtfest auf altem Stadtwerke-Gelände


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.