| 00.00 Uhr

Vereinsticker
Ski-Club kürt neue Badminton-Vereinsmeister

Wermelskirchen. 37 Badmintonspieler des Ski-Clubs Wermelskirchen traten in der Sporthalle des Gymnasiums an, um in sechs Konkurrenzen ihre Vereinsmeister zu ermitteln. Dabei zeigten sie tolle und zum Teil spannende Spiele.

Besonders spannend war der Wettbewerb bei den Mädchen U13. Hier sicherte sich im Finale Amy Heider mit einem Sieg über Anna Fischer in der Verlängerung des dritten Satzes die Vereinsmeisterschaft. Den dritten Platz erreichte Lea Hokkeler. Die Jüngsten in diesem Feld, Mara Fischer und Nina Hokkeler (beide zehn Jahre), zeigten, dass sie auch in der höheren Altersklasse durchaus mithalten können. Die Jungen U13 (acht Teilnehmer) mussten sich zunächst in einer Vorrunde qualifizieren, bevor es dann in die Finalspiele um Meisterschaft und Platzierungen ging. Sowohl in der Quali als auch in der Finalrunde war an diesem Tag Colin Scharrenbroich nicht zu schlagen. Er holte den Titel souverän vor Samuel Küster und Tim Rechner. Eine ausgezeichnete Leistung zeigte auch Elias Küster, der als U11er in der höheren Altersklasse den vierten Platz erreichte. Bei den Jungen U15 wurde Rick Wagener seiner Favoritenrolle gerecht und gewann den Titel ungeschlagen. Spannend wurde es im Kampf um Platz 2. Hier konnte sich Florian Wilde mit einem Sieg in der Verlängerung des dritten Satzes gegen Moritz Schreiter durchsetzen. Yesim Asik wurde erwartungsgemäß Vereinsmeisterin bei den Mädchen U17, nachdem sie in allen Spielen als Siegerin vom Feld gegangen war. Den zweiten Platz erreichte Lena Fischer vor Anna Kühle und Carolin Seidenberg, die Vierte wurde. In der Klasse U19 sicherte sich Caj Höfer die Meisterschaft mit einem Drei-Satz-Finalsieg über den leicht favorisierten Nick Rehbach. Einen starken Eindruck hinterließ auch Jan Ebinghaus, der als Dritter in dieser Konkurrenz zweimal siegte und sich den beiden vor ihm Platzierten jeweils erst im dritten Satz geschlagen geben musste. Zehn Teilnehmer im Alter von 18 bis 58 Jahren traten zum Wettbewerb in der Klasse O19 an. Dabei waren in der Finalrunde um den Titel erwartungsgemäß die jungen Spieler unter sich, und der Jüngste von ihnen, Matthias Post, wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Er siegte überzeugend vor Christian Hackstein, der sich im Kampf um Platz 2 gegen Jannik Senss durchsetzen konnte, teilte der Ski-Club jetzt mit.

(MH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vereinsticker: Ski-Club kürt neue Badminton-Vereinsmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.