| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
"Wasserzwerge" erobern in den Herbstferien das Quellenbad

Wermelskirchen. Bäder schließen, Schulen kommen nicht mehr nach, Kinder bleiben auf der Strecke: Ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen können nach einer Studie der DLRG aus dem Jahr 2012 schlecht oder gar nicht schwimmen. Deshalb gibt es jetzt in Kooperation mit der Sportjugend Rhein-Berg und dem Wermelskirchener TV unter Leitung von Petra Schuster das Projekt "Schwimmzwerge" im Quellenbad. Das Projekt hat bereits den Förderpreis der AOK Rheinland/Hamburg für Kinder- und Jugendgesundheit gewonnen hat und wird dadurch finanziell unterstützt.

"Wir sind der Meinung, dass Handlungsbedarf besteht und wollen diesen Kindern die Möglichkeit geben, an einem Kursus der Wassergewöhnung und Wasserbewältigung teilzunehmen und mit dem Seepferdchen abzuschließen", sagt Verena Pickshaus, Fachkraft bei der Sportjugend des Rheinisch-Bergischen Kreises. In den wichtigen Phasen der Wassergewöhnung und Wasserbewältigung werden die Kinder durch intensive und zum Teil auch spielerische Beschäftigung mit dem Element Wasser und der ungewohnten Situation vertraut gemacht, um so ihre Angst zu verlieren. Dadurch soll die Schwimm-Lern-Situation vor Ort nachhaltig verbessert werden.

Neun fünf- und sechsjährige Teilnehmer haben in den Herbstferien einmal am Tag das Element Wasser als kleine Wasserfrauen und -männer erkundet. Die Kinder stammen aus dem Kooperationskindergarten der Awo-Kita aus Wermelskirchen.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: "Wasserzwerge" erobern in den Herbstferien das Quellenbad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.