| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Stolperfallen auf Gehweg bleiben

Wermelskirchen. Die Stadtverwaltung sieht auf dem Gehweg entlang des Stadtparks an der Jörgensgasse keine "unmittelbaren Unfallgefahren". Das teilte die Stadtverwaltung gestern auf Anfrage der Redaktion mit. Diese Entscheidung fiel nach einer Besichtigung des Gehweges.

Für Lore Schulte und andere ältere Bürger ist der Gehweg entlang des Stadtparks schon eine beschwerliche Passage. Denn: Die Oberfläche neigt sich zur Stadtparkseite, hier und da sind immer wieder geflickte, und dann abgeplatzte Asphaltstellen. Und das sind gefährliche Stolperfallen. Besonders von Herbst bis Frühjahr, wenn Laub die Stellen bedecken. Tiefbauamtsleiter Harald Drescher plant, die Gehwegsituation langfristig zu verbessern. "Wir haben dieses Teilstück in das Straßensanierungsprogramm für 2017 aufgenommen", teilte er mit. Bis zur Sanierung werde der Gehweg weiterhin im Rahmen der örtlichen Begehung regelmäßig "kontrolliert und instandgesetzt".

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Stolperfallen auf Gehweg bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.