| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Stolpersteine am Vogelsang

Wermelskirchen: Stolpersteine am Vogelsang
FOTO: Teifel Udo
Wermelskirchen. Ein "gefährliches" Pflaster ist die Straße "Am Vogelsang" - auf jeden Fall dann für Fußgänger, wenn sie mitten auf der gepflasterten Straße und nicht auf dem Gehweg gehen. Denn dort haben sich auf einem Stück von etwa zehn Metern in der Straßenmitte die Steine gelockert. Nur auf diesem Teilstück, kurz hinter dem Abzweig Oststraße. Auf dem unteren Bereich - da, wo das Altenzentrum liegt oder die Waldschule - ist alles in Ordnung. Friedel Burghoff (Büfo) zog gleich den Vergleich mit der Kölner Straße, wo sich die schweren Blocksteine einst fast flächig gelockert hatten. Sind es hier die mächtigen Bäume, deren Wurzeln die Steine hochdrücken? Der Baustellenverkehr ist es sicherlich nicht. Egal - die Stadt sollte hier schleunigst handeln, ehe sich Bürger die Haxen brechen.
(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Stolpersteine am Vogelsang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.