| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Tente-Stiftung spendet Schwanenschule interaktive Tafeln

Wermelskirchen: Tente-Stiftung spendet Schwanenschule interaktive Tafeln
Einige Schüler probierten die neuen Tafeln vor den Augen von Schulleiterin Katrin Wagner (r.) und Bürgermeister Rainer Bleek aus. FOTO: J. Schumacher
Wermelskirchen. Die Schule erhielt 14 Whiteboards. Damit wird der Unterricht moderner und kann für die Schüler effektiver und lebensnäher gestaltet werden. Von Johanna Schumacher

Begeisterte Kinder und erwartungsvolle Lehrer finden sich zurzeit in der Schwanenschule. Grund dafür sind die Whiteboards, die in den Herbstferien in jedem Klassenraum der Grundschule installiert wurden. Finanziert wurden die interaktiven Tafeln von der Tente-Stiftung der Firma Tente-Rollen. Für 56.650 Euro wurden 14 Whiteboards in den Klassenzimmern angebracht, so dass der Unterricht nun für alle Schüler und Lehrer modernder werden kann. "Die Whiteboards eröffnen für Lehrer und Schüler nicht nur neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung," sagt Stefan Leßenich, Vorsitzender des Fördervereins der Schwanenschule. "Sie vermitteln den Kindern auch einen Zugang zur digitalen Wirklichkeit."

Und das scheint den Kindern zu gefallen. Viele konnten im Unterricht schon ein bisschen an den Tafeln herumprobieren und sind voller Eifer, mit ihnen zu arbeiten. "Man kann drauf malen und alles gleichzeitig mit einem Klick wegradieren. Das ist jetzt ein einfacher Tafeldienst", freut sich Keke aus Klasse 3b.

Nicht nur die Kinder, auch die Lehrer sind begeistert von den Tafeln. Viele Kollegen kamen schon in den Herbstferien vorbei, um eine kleine Einweisung zu erhalten, berichtet Katrin Wagner, Schulleiterin. Eine richtige Fortbildung gebe es erst Anfang Dezember, bis dahin sei die Vorfreude groß. Natürlich sei das für die Lehrer eine große Umstellung, so Leßenich. Aber der Unterricht könne jetzt schneller, effektiver und lebensnäher werden. "Es ist unglaublich wichtig, dass die Kinder im Bereich Medien stärker von den Schulen gefördert werden", betont Wagner in dem Zusammenhang.

Um das zu erreichen, wurde von der Stadt ein Medienentwicklungsplan aufgestellt, welcher demnächst verabschiedet wird, erklärt Bürgermeister Rainer Bleek. "Alle Schulen der Stadt sollen in den nächsten Jahren auf einen Stand gebracht werden. Nur so kann allen Schülern ein technikgestützter Unterricht geboten werden."

Teilweise ist das schon umgesetzt. Mittlerweile stehen allen Schulen in Wermelskirchen Whiteboards zur Verfügung. Finanziert wurden die im Wesentlichen von Firmen wie Tente-Rollen. Diese unterstützten neben der Schwanenschule auch das Städtische Gymnasium, die katholische Grundschule und die Dhünntalschule. Der nächste Schritt ist für Bleek die Fortbildung der Lehrkräfte. Es müsse nun ein "First-Level-Support" in den Schulen eingerichtet werden. Es sollte also in jeder Schule Lehrer geben, die kleine Probleme mit den Rechnern und Whiteboards lösen können.

Sowohl Tente-Stiftung als auch der Stadtverwaltung gegenüber, zeigt sich die Schule dankbar. "Der guten Zusammenarbeit verdanken wir es, dass der Lehrkörper sich nun gemeinsam den neuen Herausforderungen stellen kann", sagt Wagner.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Tente-Stiftung spendet Schwanenschule interaktive Tafeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.