| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Timmendorfer seit 27 Jahren bei der Kirmes dabei

Wermelskirchen: Timmendorfer seit 27 Jahren bei der Kirmes dabei
Peter Timm (72) wohnt zwar in Timmendorf, kommt aber seit 27 Jahren zur Wermelskirchener Kirmes. Hier zapft er Bier am Hotel "Zur Eich". FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Rentner Peter Timm (72) hilft jedes Jahr seinem alten Freund Gerd Jörgens am Bierstand beim Hotel "Zur Eich". Von Stephan Singer

Peter Timm hat es immer eilig, wenn er nach Wermelskirchen zur Kirmes kommen will. Er freut sich so sehr auf das Ereignis, dass er bei der 460 Kilometer langen Anreise aus seiner Heimat Timmendorfer Strand zwischen Osnabrück und Münster schon zwei Mal geblitzt wurde und jeweils für einen Monat seinen Führerschein abgeben musste. Seit 27 Jahren kommt der 72-Jährige zur Kirmes nach Wermelskirchen, um am Hotel "Zur Eich" auszuhelfen.

Timm verbindet seit seiner Zeit auf der Hotelfachschule eine enge Freundschaft mit Gerd Jörgens, der die Führung im Hotel "Zur Eich" vor gut eineinhalb Jahren an seine Tochter Tina übergab. Im Gespräch mit der BM erinnert sich Peter Timm lachend an sein erstes Mal auf der Kirmes: "Der Gerd hat mir damals gesagt, ich solle mal für fünf schöne Tage nach Wermelskirchen kommen und ich könne in dieser Zeit nebenbei auch ein paar Bier zapfen. Was hier wirklich los ist, hat er mir nicht verraten." Und Timm bekräftigt: "Die ganz besondere Atmosphäre der Wermelskirchener Kirmes hat mich sofort gepackt. Es ist friedlich und fröhlich." Für ihn ist der Unterschied zu seiner Heimat klar erkennbar: "Bei uns im Norden werden auf Festen viele Kurze getrunken - das macht die Leute aber leider oft aggressiv. Die Biertrinker in Wermelskirchen sind dagegen vollkommen entspannt."

Kirmes und Krammarkt 2015 in Wermelskirchen FOTO: Moll, J�rgen

Nach 27 Jahren am Hotel "Zur Eich" ist Peter Timm ein "alter Hase": "Ich weiß genau, was gemacht werden muss. Ich helfe auch beim Auf- und Abbau. Wir verstehen uns hier alle blind. Ich würde das aber nicht als Arbeit bezeichnen - ohne meine Freundschaft zu Gerd Jörgens wäre das nicht so. Wir sehen und treffen uns ja auch außerhalb der Kirmes."

Ende August, wenn die Herbst-Kirmes bei den Dellmännern ansteht, kommt Peter Timm immer für sieben Tage nach Wermelskirchen, übernachtet dann natürlich im Hotel "Zur Eich". Dabei haben sich in all den Jahren natürlich ganz eigene Traditionen entwickelt: "Ich bringe immer frisch geräucherten Ostsee-Aal mit, den ich bei meiner Ankunft dann mit Familie Jörgens ganz nach nordischer Art auf Schwarzbrot mit Gurken und Rührei esse." Peter Timms Ehefrau und seine zwei Töchter haben für die außergewöhnliche Aktion des Rentners, einmal im Jahr zum Bier-Ausschenken nach Wermelskirchen zu reisen, volles Verständnis: "Ich bringe meinen Lieben zu Hause immer Pralinen vom Café Wild mit", erzählt Peter Timm mit schelmischem Lächeln.

Eine Neuerung am Hotel "Zur Eich" schafft für den 72-Jährigen und das gesamte Team in diesem Jahr bei der Kirmes eine große Erleichterung: Erstmals kommt hier das Bier nicht aus Fässern in einem Kühlwagen, sondern aus einem Tankwagen. Damit entfällt das lästige Wechseln der Fässer von leer auf voll, worum sich Peter Timm in den Vorjahren immer gekümmert hat.

Peter Timm hat es bei der Anreise in diesem Jahr übrigens ruhig angehen lassen: Er wurde nicht geblitzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Timmendorfer seit 27 Jahren bei der Kirmes dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.