| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Traktor verliert Öl - B 51 lange gesperrt

Wermelskirchen: Traktor verliert Öl - B 51 lange gesperrt
Der 54-jährige Fahrer überprüft seinen Traktor, der plötzlich eine große Menge an Öl verlor. Das Fahrzeug ist gerade einmal drei Monate alt. FOTO: Radermacher
Wermelskirchen. Zwischen Burger Straße und Durchstich Eich war die B 51 gestern für mehrere Stunden nicht befahrbar. In beiden Richtungen gab es lange Rückstaus. Von Sebastian Radermacher

Eine lange Ölspur auf der Dellmannstraße (B 51) hat gestern für mehrere Stunden lange Rückstaus und Verkehrsbeeinträchtigungen in der Wermelskirchener Innenstadt verursacht. Was war passiert? Ein Traktor hatte auf der Bundesstraße - zwischen dem Abzweig zur Burger Straße und dem Durchstich zur Eich - plötzlich eine große Menge an Öl verloren. Einsatzkräfte der Feuerwehr vermuteten, dass eine Hydraulikleitung des Traktors undicht oder komplett defekt war.

Der 54-jährige Fahrer war gegen 10 Uhr mit seinem Traktor samt Anhänger von Schloss Burg kommend in Richtung Hückeswagen unterwegs, als sein Fahrzeug plötzlich auf der B 51 Öl verlor. Als er am Durchstich zur Eich an der Ampel stand, machte ihn ein Autofahrer auf das Öl-Leck aufmerksam. Der Fahrer ließ den Traktor sofort stehen und informierte die Feuerwehr. "Auch die Werkstatt weiß Bescheid", sagte der Fahrer. "Der Traktor ist erst drei Monate alt, es ist also noch in der Garantiezeit."

Die Polizei musste die Dellmannstraße zwischen Burger Straße und Durchstich zur Eich zunächst voll sperren. Autofahrer mussten den Bereich weiträumig umfahren. In der Innenstadt bildeten sich in beiden Richtungen bis zum Nachmittag lange Staus, etwa im Bereich Grünestraße/Schwanen. Gegen 12 Uhr konnte zumindest die Fahrspur von Neuenhöhe kommend in Richtung Abzweig Burger Straße wieder freigegeben werden, teilte Feuerwehr-Chef Holger Stubenrauch mit.

Die Autofahrer wurden über den Durchstich Richtung Eich abgeleitet. Auf den Umleitungsstrecken bildeten sich bis zum Nachmittag lange Staus.

Die Fachfirma Magney beseitigte die Ölspur. Ralf Magney hatte bereits beim ersten Blick auf die Ölspur die Vorahnung, dass die Beseitigung mehrere Stunden dauern könnte. "Zunächst muss der Traktor hier wegkommen", sagte Magney. Seine Prognose war nicht schlecht: Erst gegen 14.45 Uhr war die Ölspur komplett beseitigt und die B 51 wieder in beide Richtungen befahrbar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Traktor verliert Öl - B 51 lange gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.