| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Türkei-Urlaube kaum noch gebucht

Wermelskirchen. Nach dem Terroranschlag in Istanbul, bei dem ein Selbstmordattentäter einen Sprengsatz in einer Menschengruppe zündete und zehn deutsche Touristen tötete, ist die Nachfrage nach Reisen in die Türkei in Wermelskirchen rapide zurückgegangen. Das betrifft allerdings nicht nur Fahrten in die Metropole am Bosporus, sondern auch Pauschalurlaube an den Mittelmeerküsten, erfuhr unsere Redaktion bei einer Umfrage unter den Wermelskirchener Reisebüros.

"Bei uns gehen derzeit nur wenig Buchungen für Reisen in die Türkei ein, es liegen aber noch keine Stornierungen vor", berichtet Silke Nicolai vom Tui-Reisecenter. Zwar würden einige Hartgesottene immer noch nicht von ihren Türkei-Plänen abweichen, "aber Spanien, Griechenland und Italien sind bei uns momentan schon sehr stark gefragt". Daher rät sie zur frühzeitigen Buchung, falls man im Sommer Urlaub im westlichen Mittelmeerraum machen möchte. Auch Dagmar Jauster vom Reisebüro "Reise Ecke" bestätigt diesen Trend. "Im Sommer sind enorme Engpässe zu erwarten, derzeit gehen die Flüge aus. Da müssen die Veranstalter noch einmal nachlegen." Generell rät sie ihren Kunden aktuell von Reisen in die Türkei, aber auch nach Ägypten und Tunesien ab. "Viele Familien, die sonst immer in die Türkei geflogen sind, verzichten jetzt darauf und buchen Urlaub in anderen Ländern. Wir haben gleichzeitig auch viele Kundenanfragen, um Urlaub an der türkischen Riviera zu stornieren. Kostenfrei ist das nicht möglich, da die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes nur für Istanbul gilt."

Demgegenüber konnte Carsten Gatzsche von der "Travel Lounge" bislang keine nennenswerten Buchungsrückgänge für Türkei-Reisen feststellen. "Davon sind wir derzeit nicht betroffen, unsere Kunden fragen auch immer noch explizit danach. Gerade für Familien ist die Türkei wegen ihres Preis-Leistungsverhältnisses immer noch ein beliebtes Reiseziel." Allerdings sei ein Rückgang von Urlauben in nordafrikanischen Ländern zu bemerken.

Wer vor kurzer Zeit noch eine Reise in die Türkei gebucht hat, nun aber lieber in ein anderes Land ausweichen möchte, sollte sich bei seinem Reiseveranstalter informieren. "Zwei Veranstalter, Alltours und DER-Touristik mit den Marken ,JahnReisen' und ,ITS', bieten ihren Kunden derzeit eine kostenlose Umbuchung auf andere Ziele an."

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Türkei-Urlaube kaum noch gebucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.