| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Tura Pohlhausen befindet sich in schwieriger Situation

Wermelskirchen. Zur Jahresversammlung kamen nur 13 Mitglieder. Von Tim Kronner

Bei der Jahresversammlung von Tura Pohlhausen blickten die Verantwortlichen auf ein echtes Seuchen-Jahr zurück. Die erste Mannschaft stieg ab, einige Teams verließen den Verein plötzlich, das Spiel gegen die Traditionself des FC Schalke 04 musste abgesagt werden - einige von vielen Negativschlagzeilen 2015. Ein weiterer Tiefpunkt dann am Freitag: Zur Versammlung kamen nur 13 Mitglieder inklusive Vorstand - so wenige wie noch nie. "Pohlhausen kämpft trotzdem weiter" sagte der Vorsitzende Marco Ritscher.

Sportlich befindet sich der Verein auf dem Weg der Besserung. Nach dem Verlust der kompletten ersten Mannschaft im vergangenen Jahr, konnte die spontan auf die Beine gestellte Ersatz-Elf den Abstieg in die Kreisliga C nicht mehr verhindern. Inzwischen steht das Team aber ungeschlagen auf Platz eins der Tabelle und peilt den direkten Wiederaufstieg an. Die zweite Mannschaft brach nach dem eigenen verpassten Aufstieg auseinander. Die neue Zweitvertretung hält sich momentan im unteren Mittelfeld der Liga. Überrascht wurden die Verantwortlichen vom Abgang der halben Damen-Mannschaft inklusive Trainer. Daraufhin ging man eine Spielgemeinschaft mit Hasten ein. "Zum Glück haben sich die sportlichen Turbulenzen etwas beruhigt", sagte der sportliche Leiter Frank Bruchtertseifer. Er selbst sorgte jedoch wenige Minuten später für die nächste Überraschung. "Ich bin dem Amt des sportlichen Leiters im vergangenen Jahr nicht gerecht geworden und trete daher zurück", sagte er und zeigte sich selbstkritisch. Bis ein Nachfolger gefunden ist, bleibt er kommissarisch im Amt. Seine Tätigkeit als Jugendleiter bleibt unberührt. Aber auch dort könnte es besser aussehen.

Die Jugendabteilung hat keine C- und A-Jugend. "Der jüngere Bereich macht keine Sorgen, aber wir suchen dringend ältere Jugend-Spieler", sagte Bruchertseifer. Über Zuwachs freue sich auch die Gymnastikabteilung. Immerhin der Festausschuss sprach trotz des Spielausfalls gegen die Traditionself des FC Schalke von einem zufriedenstellenden Jahr. Ein neuer Termin für das Spiel steht auch schon fest: 20. August, Eifgenstadion. Außerdem sind alle Mitglieder und Pohlhausener zum Osterfeuer am Samstag ab 17.30 Uhr und zum Open Air am 8. Juli eingeladen.

Finanziell machte der Verein 2015 ein Plus von mehr als 2000 Euro. Bei den Neuwahlen wurden Marco Ritscher (Vorsitz), Lutz Schellenberger (Schatzmeister) und Walter Böse (stellvertretender Geschäftsführer) wiedergewählt.

Eine Randnotiz war das Thema Kunstrasen. "Die Vereine müssen untereinander dafür Sorge tragen, dass sukzessive jeder einen Platz bekommt", sagte Geschäftsführer Dirk Hohlmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Tura Pohlhausen befindet sich in schwieriger Situation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.