| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Valentin, der Frühling und die Blumen

Wermelskirchen: Valentin, der Frühling und die Blumen
Hauptsache bunt und frisch: Bernadette Eckert empfiehlt zum Valentinstag Frühlingsblumen. FOTO: Theresa Demski
Wermelskirchen. So viele Rosen wie an keinem anderen Tag des Jahres werden am Valentinstag bei den Wermelskirchener Blumenhändlern verkauft. Gleichzeitig wollen sich die Kunden den Frühling ins Haus holen. Von Theresa Demski

Das Team von "City Blumen" hat für heute eine Extra-Ladung rote Rosen bestellt. "Am Valentinstag machen wir einen kompletten Wochenumsatz", sagt Twan Mika, der gerade einen Strauß bunter Frühlingsblumen bindet. Allerdings würden die Händler zum 14. Februar auch immer die Preise anziehen. Die Nachfrage bestimmt den Preis. Bereits traditionell erwartet er zum heutigen Valentinstag einen großen Ansturm. "Männer aller Generationen kaufen dann Blumen", weiß der Fachmann.

Die Jungen und die Älteren gleichermaßen, auch einige Frauen sind zum Valentinstag auf der Suche nach Blumengrüßen für den Liebsten. "Die Kunden kommen zwar oft auf den letzten Drücker, aber sie wissen genau, was sie haben wollen", sagt der Blumenhändler aus der Innenstadt. Nach 35 Jahren im Geschäft hat er schon viele Valentinstage erlebt, viele Rosen gebunden und viele Grüße auf den Weg geschickt.

Das geht auch Bernadette Eckert aus "Hannes Blumenstube" so. Rosen hätten eindeutig Hochkonjunktur am 14. Februar, sagt sie. Junge Männer würden häufig auf die einzelne rote Rose setzen. Die wird aber nicht mehr wie in den 90er Jahren in Folie verpackt. Vielmehr isoliert die Expertin die einzelnen Blumen gegen die Kälte erst in eine Lage Zeitung und dann im üblichen Papier. "Zum Überreichen vorher auspacken", erklärt sie einem Kunden, "so macht man das am Valentinstag."

Neben den vielen Rosenkäufern kämen aber auch zahlreiche Männer, die sich erst mal beraten lassen wollen. Und dann ist Bernadette Eckert in ihrem Element. Dann bindet sie Ranunkeln und Fresien. "Die kündigen schon den Frühling an", sagt sie. Und den sehnt auch das Team in "Hannes Blumenstube" herbei. "Nach den vielen roten Blumen der Weihnachtszeit und der schweren Farben freuen wir uns alle auf die leichten und bunten Farben", sagt Eckert. Das geht auch den Kunden so. Farben und Leben wollen sie sich mit den Blumen ins Haus holen. Und da sind die Wermelskirchener Floristen gerne behilflich. Viele binden speziell für den Valentinstag bunte Sträuße, flechten Rosen ein und bringen Tulpen ins Spiel. Auch Frühlingsblüher wie Hyazinthen und Narzissen seien sehr gefragt.

"Am Anfang frage ich immer nach der Einrichtung Zuhause", sagt Bernadette Eckert. Denn wenn Männer nicht so richtig wissen, in welche Richtung es gehen soll, kann der Blick ins Wohnzimmer helfen. Individuelle Sträuße kommen dabei heraus, mal in großem Umfang und mal für die kleine Vase. "Und manchmal kommen am Valentinstag auch Frauen und kaufen Blumengrüße", sagt die Floristin. Mal für sich selbst, mal für die Männer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Valentin, der Frühling und die Blumen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.