| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Verein organisiert Aktionstag "Gegen Gewalt an Frauen"

Wermelskirchen. Der Verein "Frauenzimmer" bietet Informationen, Beratungen und Unterstützung für Frauen in psychologischen und sozialen Problemsituationen an. Der Verein ist tätig in Wermelskirchen, Burscheid, Leichlingen und Odenthal. "Es wäre schön, wenn unser Verein einmal überflüssig würde", sagt Mitarbeiterin Ruth Busch, "aber danach sieht es nicht aus". Im Gegenteil: Durch die vielen Flüchtlingsfrauen sind ganz neue Aufgaben hinzugekommen.

"Traumatisiert, sexuell missbraucht, in einem fremden Land ohne Perspektive - das sind die Probleme, mit denen wir jeden Tag konfrontiert werden", sagt Busch. Jede Hilfe kostet Geld - und schon steht der Verein vor dem nächsten Problem. "Es gibt Frauen, die werden, teilweise mit ihren Kinder, abgewiesen, weil die Finanzierung fehlt. Und das in diesem reichen Land", sagt Bettina Bernhard vom Vorstand des Vereins. Deshalb sind immer wieder Aktionen wichtig, um auf dieses Thema hinzuweisen.

Am kommenden Mittwoch, 25. November, organisiert der Verein Frauenzimmer einen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen. Um 18 Uhr wird vor dem Rathaus die Fahne von "Terres des hommes" (Internationales Hilfswerk) als Symbol gehisst. Bürgermeister Rainer Bleek wird eine Unterschriftenliste zur "besseren Sicherung der Balkantrasse" übergeben. "Denn dort hat es schon Übergriffe auf Frauen gegeben", sagt Busch.

Um 19 Uhr stellt Autorin Alexandra Cavelius im Kino "Film-Eck" dann das Buch "Ich bleibe eine Tochter des Lichts" vor. Es beschreibt das Schicksal des jesidischen Mädchens Shirin in den Händen der IS-Terroristen. Karten zum Preis von zehn Euro (inklusive Imbiss) gibt's im Vorverkauf in der Buchhandlung van Wahden am Markt (Tel. 02196 8867946).

(wsb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Verein organisiert Aktionstag "Gegen Gewalt an Frauen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.