| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Versammlung berät neue Bezirksgrenzen

Wermelskirchen. Die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen lädt alle Gemeindemitglieder ein zu einer Gemeindeversammlung am Freitag, 17. November, 18 Uhr, im Gemeindehaus Tente.

Auf der Tagesordnung stehen der Bericht der Vorsitzenden, Pfarrerin Almuth Conrad, aus der Gemeindearbeit. Sodann wird der Strukturausschuss der Gemeinde Vorschläge zur Veränderung der Bezirksgrenzen zur Diskussion stellen. Eine Neustrukturierung der Gemeindearbeit wird wegen der bevorstehenden Pensionierungen ab 2019/2020 erforderlich werden, erläutert Pfarrer Ulrich Seng.. Unter dem Punkt "Verschiedenes" besteht dann Raum für Anregungen und Kritik aus der Gemeinde im Blick auf die Arbeit des Presbyteriums.

Nach der Kirchenordnung hat das Presbyterium mindestens einmal im Jahr eine Gemeindeversammlung einzuberufen. Die Gemeindeversammlung ist öffentlich, so weit das Presbyterium im Einzelfall nicht etwas anderes beschließt. In der Gemeindeversammlung können alle Angelegenheiten der Kirchengemeinde besprochen werden und dem Presbyterium zur weiteren Beratung aufgegeben werden, informiert Seng. Beschlussfassungen sind in der Gemeindeversammlung nach der Kirchenordnung nicht vorgesehen.

Fr. 17. November, 18 Uhr, Herrlinghausen.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Versammlung berät neue Bezirksgrenzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.