| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Versand der Briefwahlscheine verzögert sich

Wermelskirchen. Bei der Zustellung der Briefwahlunterlagen für die Seniorenbeiratswahl kommt es aufgrund technischer Probleme zu Verzögerungen, insbesondere bei Hausnummern mit Buchstabenzusätzen. Das hat die Stadt Wermelskirchen nun mitgeteilt und revidiert damit ihre amtliche Bekanntmachung vom 8. Juni.

Die Adresszusätze zu den Hausnummern seien nicht korrekt auf den Wahlscheinen übernommen worden. Dies sei bei stichpunktartigen Prüfungen im Vorfeld jedoch nicht festgestellt worden, sondern erst nach deren Rücksendung an die Stadt. Für mögliche Verzögerungen bittet sie um Verständnis.

Die Briefwahlunterlagen würden nun mit korrekten Adressen auf einem gesonderten Anschreiben erneut versandt - die beigefügten Wahlscheine behalten laut Stadtverwaltung ihre Gültigkeit, auch wenn die Hausnummer fälschlicherweise mit "0" angegeben ist.

Sollten Bürger ihre Wahlunterlagen bis heute, 18. Juni, noch nicht erhalten haben, bittet die Stadtverwaltung um eine entsprechende Mitteilung. Die öffentliche Auszählung erfolgt am Mittwoch, 6. Juli.

(p-m)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Versand der Briefwahlscheine verzögert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.