| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Viele Gesichter sollen das neue Dorffest-Antlitz stärken

Wermelskirchen: Viele Gesichter sollen das neue Dorffest-Antlitz stärken
Beim Dorffest in Dabringhausen gibt es jede Menge Spaß für Jung und Alt. FOTO: Sgn (Archiv)
Wermelskirchen. Die Hoffnung auf gutes Wetter und die Vorfreude nebst Spannung auf das kommende Wochenende steigen bei den Dawerkusern nahezu ins Unermessliche: Die 23. Auflage des Dorffestes in Dabringhausen steht in den Startlöchern. Dabei wird das neue Erscheinungsbild, das mit konzentriert um die Bühne auf dem Festplatz platzierten Ständen im vergangenen Jahr die Premiere erlebte, eine Wiederholung erfahren. Von Stephan Singer

Für Tim Tiede vom Dorffest-Komitee als Veranstalter ist dieser entzerrte Aufbau der Ausdruck des "neuen alten Gedankens" der Gemeinschaft im Dorf, um die es beim Fest letztlich geht. Er und seine Mitstreiter zeigen sich im Programmheft froh, dass das gewandelte Antlitz des Festes auf positive Resonanz stieß: "Wir haben viele Rückmeldungen bekommen. Das Dorffest sei charmanter geworden, habe einen familiäreren Charakter bekommen oder sei jetzt gemütlicher." Deshalb setzt das Gremium, dem neben Tim Tiede auch sein Vater und "Dorf-Bürgermeister" Harry Tiede, Philip Steinbach, Dominic Lessing, Melanie vom Hoff, Annika Fischer und Elke Fröhlingsdorf angehören, am kommenden Wochenende auf die Festigung der im Vorjahr gesetzten Standards.

Lediglich beim unbestrittenen Publikumsmagneten, dem Schubkarrenrennen, haben die Veranstalter auf ein Problem, das sich im vergangenen Jahr zeigte, reagiert: Das Rennen wird am kommenden Sonntag, 2. Juli, um 15 Uhr am unteren Ende des Festplatzes (dort, wo der Autoscooter steht) gestartet. Der Grund: Das dicht gedrängte Publikum machte in 2016 eine geordnete Startaufstellung der teilnehmenden Gruppe am oberen, engen "Nadelöhr"-Zugang zum Festplatz nahezu unmöglich.

Das Dorffest spielt sich auf der fußläufig gut erreichbaren "Achse" zwischen den Fixpunkten Kirche und Festplatz ab. Letzterer verwandelt sich in einen Jahrmarkt mit Bühne. In gemütlicher Atmosphäre präsentieren sich hier Vereine und Gruppen aus dem Dorfleben mit Speis, Trank und Aktionen. Rund um die Kirche sorgen das "Miteinander"-Team der Evangelischen Kirchengemeinde und Aktive der Freien GZD-Gemeinde für Spiel und Spaß. Trödel- und Jahrmarkt, Kunstausstellung im Gemeindehaus, Kindertheater- und Kindermusikprojekte sowie Bastelaktionen sprechen Jung und Alt an. Am Samstag, 1. Juli, um 17 Uhr heißt es wieder "Dabringhausen sucht den Supergriller" ("DSDS").

Nachdem Bürgermeister Rainer Bleek am Freitag, 30. Juni, um 18.30 Uhr mit dem Fassanstich das Dorffest offiziell eröffnet, darf natürlich an allen drei Tagen mit Musik gefeiert werden. Am Abend des Eröffnungstages bittet DJ Jona (Jonathan Gonzalez) zum Tanz und hat sich dafür Verstärkung gesichert: Der DJ "der guten Laune" aus Köln wird sich um 21.30 Uhr an das Pult stellen. Genauso wie Gonzalez ist auch Nadine Weyer ein Dawerkuser Eigengewächs - die Profi-Sängerin tritt mit ihrer Band "Popsofa" am Samstag, 1. Juli, um 21 Uhr auf. Den musikalischen Reigen schließt das "Dynamische Duo" am Sonntag, 2. Juli, um 19 Uhr ab.

Das vollständige Programm findet sich im Internet unter www.dorffest-dabringhausen.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Viele Gesichter sollen das neue Dorffest-Antlitz stärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.