| 00.00 Uhr

Klassenstufe 11
Vokalpraktische Kurse im Konzert

Wermelskirchen. Die vokalpraktischen Kurse der Stufe Q1 des Gymnasiums verabschiedeten sich mit ihrem Sommerkonzert unter dem Motto "Circle Of Love" aus der Klassenstufe 11. Das Konzert war angelehnt an "Circle Of Live" des Musicals "König der Löwen". Erzählt wurde die Geschichte eines Mädchens und eines Jungens, die über mehrere, ihrer Gefühlslage angepassten Lieder zueinanderfanden und sich verliebten - das passiere mit ihnen, den Schülern, ja momentan auch manchmal, moderierte Jasmin Abu-Aishah.

Zunächst schüchterte das Mädchen den Jungen, der in sie verliebt war, ein, indem sie Anforderungen an ihren künftigen Ehemann stellte. Das tat in diesem Fall Anna Becker mit "Dear future husband". Es folgten Lieder, die die Situation der Jugendlichen selbsterklärend beschrieben - "Wenn Worte meine Sprache wären" (Alex Pohl, Niklas Tittmann) und "Try" (Lisa-Marie Kocherscheid, Pia Kupke). Der Junge wollte eine Beziehung mit dem Mädchen eingehen, hatte aber Angst, es als Freundin zu verlieren. Es folgte "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" (Celine Dudenhausen, Lena Eisenbach, Lisa Genn).

Stark war dann Justin Wolfram mit "Uptown funk" von Mark Ronson; Justin bewies im neonpinken Anzug Taktgefühl und Coolness, alle anderen tanzten dazu. Das Lied signalisierte: Gerade ist bei den beiden Jugendlichen, von denen die Geschichte handelt, alles prima. Bald fragten sie sich jedoch (sie waren ein Paar geworden), ob ihr anfängliches Verliebtsein noch eine Rolle spiele. Jasmin Abu-Aishah zitiert Chers "Do you believe in love after love?"; das Paar trennte sich, beide hatten Liebeskummer, letztlich gingen sie als gute Freunde getrennte Wege, begannen eine Ausbildung oder ein Studium - das grenzten die vokalpraktischen Kurse bewusst nicht ein.

Im Verlauf des Konzerts wurde es im Publikum stellenweise etwas lauter, weil sich viele unterhielten, die Darbietungen liefen teils bloß noch nebenher. Ein paar Jugendliche im Publikum unterbanden die Versuche einzelner Sängerinnen, aus der Gruppe herauszustechen; sobald sich jemand eigenständig zur Musik bewegte und somit "aus der Reihe fiel", wurde das kommentiert.

Mit einem Geschenk würdigten die Mitwirkenden das Engagement von Kursleiterin Silke Vogel.

Im nächsten Jahr machen die Schüler unter dem Motto "Hakuna MatABI" ihr Abitur.

(meli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klassenstufe 11: Vokalpraktische Kurse im Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.