| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Vollsperrung und ausgeschaltete Ampel sorgen für Chaos

Wermelskirchen: Vollsperrung und ausgeschaltete Ampel sorgen für Chaos
Chaos an der Eich. FOTO: Sebastian Radermacher
Wermelskirchen. Die Vollsperrung der Dellmannstraße (B 51) zwischen Burger und Dabringhauser Straße hat gestern zu überlasteten Straßen und langen Staus in der Innenstadt geführt. An der Ecke Dabringhauser Straße/Eich herrschte immer wieder Chaos, denn dort wurde mit Beginn der Bauarbeiten um 9 Uhr einfach die Ampelanlage abgeschaltet - und das auf der Hauptumleitungsstrecke für alle Verkehrsteilnehmer, die die Vollsperrung umfahren mussten.

Polizist Frank Preyer versuchte zwischenzeitlich bestmöglich, den Verkehr zu regeln beziehungsweise zumindest die verdutzten Fußgänger zu informieren. Warum wurde zusätzlich zur Ampel auf der Dellmannstraße auch die Anlage an der Eich abgeschaltet? Dazu konnte der zuständige Landesbetrieb StraßenNRW gestern keine Auskunft geben. Laut Aussage von Sprecher Bernd Löchter seien sowohl die Mitarbeiterin, die die Anordnung erteilt hat, als auch ihre Vertretung im Urlaub. Die Vollsperrung wird am Montagmorgen, 5 Uhr, aufgehoben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Vollsperrung und ausgeschaltete Ampel sorgen für Chaos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.