| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wahlbenachrichtigungen werden jetzt verschickt

Wermelskirchen. In den kommenden Tagen erhalten alle wahlberechtigten Bürger ihre Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl und Landratswahl am 24. September in Form eines Briefes. Diese Benachrichtigung gilt auch für eine eventuell anstehende Stichwahl des Landrates, die am 8. Oktober stattfinden wird, sofern bei der Hauptwahl ein Kandidat nicht die erforderliche Mehrheit bekommt, heißt es in einer Pressemitteilung von Claudia Hennen-Mentenich vom Haupt- und Personalamt, die für die Wahlen am 24. September zuständig ist. Wer bis 3. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich im Wahlbüro im Rathaus in Raum 1.03 oder telefonisch unter 02196 710-106 melden.

Aufgrund der unterschiedlichen Wahlrechtsvoraussetzungen, die sich aus dem Bundeswahlgesetz und dem Kommunalwahlgesetz ergeben, sei es möglich, dass ein Wahlberechtigter nur für eine der stattfindenden Wahlen wahlberechtigt ist. Dies ist auf der Wahlbenachrichtigung entsprechend vermerkt. Briefwahl zu beantragen ist seit vergangenem Montag möglich. Briefwahlunterlagen können online über den Link in der "InfoBox" auf der Startseite der städtischen Homepage unter www.wermelskirchen.de beantragt werden.

Sobald die Wahlbenachrichtigung vorliegt, kann nach Angaben von Claudia Hennen-Mentenich auch der QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung für die Online-Beantragung mit einem Smartphone genutzt werden. Wer Briefwahl für alle Wahlen (Bundestag/Landrat/Stichwahl Landrat) beantragen möchte, sollte dies auf dem Wahlscheinantrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ankreuzen. "Der Versand der Briefwahlunterlagen kann jedoch erst erfolgen, wenn die Stimmzettel für die Bundestags- und die Landratswahl im Rathaus eingegangen sind. Die Lieferung der Stimmzettel wird frühestens für morgen erwartet", teilt Hennen-Mentenich mit. Wer seine Stimme schon vor dem Wahlsonntag abgeben möchte, kann dies im Direkt-Wahlbüro im Bürgerbüro im Erdgeschoss des Bürgerzentrums tun, das voraussichtlich ab Montag, 21. August, geöffnet ist - montags bis freitags, 8 bis 12 Uhr, sowie zusätzlich montags, 18 bis 20 Uhr, dienstags, 14 bis 17 Uhr, donnerstags, 14 bis 17.30 Uhr, und samstags, 10 bis 12 Uhr. Hier empfiehlt sich, zuvor telefonisch unter Tel. 02196 710-106 im Wahlbüro nachzufragen, ob die Stimmzettel schon vorliegen, ohne die die Direktwahl nicht möglich ist.

Für die Direktwahl müssen Bürger einen Personalausweis oder Reisepass sowie die Wahlbenachrichtigung mit dem ausgefüllten Wahlscheinantrag (auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung) im Direktwahlbüro vorlegen.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wahlbenachrichtigungen werden jetzt verschickt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.