| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wakeboard-Event läutet die Freibadsaison ein

Wermelskirchen: Wakeboard-Event läutet die Freibadsaison ein
Die Wakeboarder zeigen am Samstag wieder tolle Sprünge. . FOTO: N.H
Wermelskirchen. Das Bad in Dabringhausen ist fast startklar für die neue Saison. Morgen gehen erst einmal die Wakeboarder an den Start.

Das Wasser ist im Freibad Dabringhausen schon in den Becken. Nicht nur weil nächsten Freitag die Freibadsaison startet, sondern auch weil dort morgen, Samstag, der Wakeboard-Wettkampf, die "Infinite-Gap-Session", stattfindet - und das im dritten Jahr. Für das Event ist alles vorbereitet. "Wir müssen nur noch etwas aufräumen", sagt Michael Unbehaun, Vorsitzender des Freibad-Fördervereins. Er wartet auch noch darauf, dass die neue Heizungsanlage in Betrieb genommen wird. Für den morgigen Wettkampf sei das aber nicht wichtig.

Vorjahressieger Alexander Aulbach aus Landshut bei München wird wieder bei der Session dabei sein. "Ich kann es kaum erwarten, wieder an den Start zu gehen. Ich bin weltweit auf Wettkämpfen unterwegs, aber der Wakepark im Freibad Dabringhausen ist für mich etwas ganz Besonderes", sagt Aulbach. Neben ihm sind auch Doppelweltmeister Aaron Gunn aus Australien, Nick Schäfers aus Langenfeld, Jascha Wonka aus Köln und Fritjof Schulz aus Hamburg dabei. Außerdem nehmen 16 Amateure an dem Wettkampf teil.

Marc Weyer aus Dabringhausen steigt ebenfalls aufs Board. Er gehört zum Organisationsteam. "Ich werde die Moderation übernehmen und den Zuschauern Hintergründe zu Fahrern und den Tricks erklären", sagt Weyer. "Zum anderen werde ich selbst an den Start gehen und hoffe, den Sieg zu holen. 2015 hatte es schließlich schon einmal für den dritten Platz gereicht." Damals war die Wakeboard-Anlage ganz neu. Nach Angaben des Vereins Infinite, der die Anlage gebaut hat, gibt es weltweit keine andere, die fest in einem Freibad installiert ist. Nach dem Wettkampf und der Siegerehrung wird morgen im Freibad gefeiert. Grund dafür ist auch das zehnjährige Bestehen des Vereins.

Nach der Wakeboard-Session stehen für Michael Unbehaun und sein Team die letzten Vorbereitungen für die Freibadsaison auf dem Plan. Ganz wichtig war natürlich noch vor der Veranstaltung morgen, dass die Becken mit Wasser befüllt werden - knapp 14 Tage dauerte das. Rund 3100 Kubikliter befinden sich nun in den Schwimmbecken. "Dieses Mal mussten wir aufgrund der Wasserknappheit Wasser hinzukaufen, weil das aus der Linnefe nicht ausgereicht hat", erklärt Unbehaun. Die neue Heizungsanlage ist auch fast fertig. "Der größte Teil ist schon verlegt. Montag soll sie angeschlossen werden", sagt Unbehaun. Der Durchlauferhitzer der alten Anlage war defekt. Eine Reparatur hätte nichts mehr gebracht. "Nun haben wir eine neue Gas-Therme. Das bringt einige Vorteile mit sich", sagt er. "Wir können die Toiletten jetzt auch im Winter beheizen. Da hatten wir sonst Probleme mit Kondensat."

Die neue Saison wird für die Badegäste teurer als die vergangene. "Wir mussten die Preise angleichen. Das war eine Forderung der Stadt", sagt Unbehaun. Die Familienkarte und die Karte für Erwachsene sind davon betroffen. Erwachsene zahlen nun fünf, Familien zwölf Euro.

Infinite-Gap-Session Morgen, Samstag, ab 15.30 Uhr, Tickets: drei Euro. Freibad-Saisonstart 14. Juli; Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19.30 Uhr (Kassenschluss 19 Uhr).

(eler)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wakeboard-Event läutet die Freibadsaison ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.