| 00.00 Uhr

Dlrg
Wasserretter proben den Ernstfall

Dlrg: Wasserretter proben den Ernstfall
Durch die Strömungsretter konnten bei dem Lehrgang, der nun an der Agger stattfand, auch Szenarien mit Seiltechniken geprobt werden. FOTO: Sonja Glatzel
Wermelskirchen. Die Mitglieder des DLRG-Bezirks Rhein-Berg waren am vergangenen Wochenende wieder einmal an der Agger im Oberbergischen Kreis aktiv. 16 Teilnehmer waren zur Verlängerung ihrer Fachausbildung Wasserrettungsdienst angetreten, teilt Sonja Glatzel mit.

Im Rahmen des Wachdienstes mussten die Teilnehmer mehrere Einsatzübungen bewältigen. Anders als in den vergangenen Jahren, in denen auch immer Prüflinge zum Erwerb der Fachausbildung mit anwesend waren, war der Personalaufwand der einzelnen Übungen diesmal kleiner. "Bei den anwesenden Teilnehmern bringen große Schadenslagen weniger Lernerfolg", sagt Prüfer Stefan Glatzel aus Wermelskirchen.

"Die meisten Teilnehmer sind mittlerweile fortgebildet und dürfen sich über zusätzliche Titel wie Strömungsretter oder Truppführer freuen." So muss also auch der Inhalt der Verlängerungsprüfung angepasst werden. Trotz des regnerischen Wetters waren die Teilnehmer begeistert. Durch die Strömungsretter konnten auch Szenarien mit Seiltechniken abgearbeitet werden. Glatzel: "Eine hervorragende Übung für die Ausgebildeten - und auch für die Helfer eine große Bereicherung."

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dlrg: Wasserretter proben den Ernstfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.