| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wasserspektakel mit starker Besetzung

Wermelskirchen: Wasserspektakel mit starker Besetzung
Mit 30 km/h werden die Sportler von einer Seilbahn durchs Wasser gezogen - dabei zeigen sie an verschiedenen Hindernissen ihre Tricks. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Die Stars der Wakeboard-Szene begeistern im Freibad etwa 700 Zuschauer. Marc Weyer aus Dabringhausen sichert sich mit seinem Team Platz eins.

Spektakuläre Sprünge, akrobatische Drehungen und technisch anspruchsvolle Tricks - das Wakeboard-Event ("Infinite-Gap-Session") im Freibad Dabringhausen sorgte erneut für beste Unterhaltung. Mit dabei waren Doppelweltmeister Aaron Gunn aus Australien sowie mehrere Stars der deutschen Szene, etwa Vorjahressieger Alexander Aulbach aus München und das 18-jährige Top-Talent Nick Schäfers. Auch Marc Weyer aus Dabringhausen war am Start - als Teilnehmer und fachkundiger Moderator. Am Ende holte er mit seinen Teamkameraden sogar den Tagessieg.

"Wir haben die großen Jungs aus der Branche hier in Dabringhausen - das ist etwas Besonderes", sagte Daniel Wurm, Vorsitzender des Vereins "Infinite", der das Event organisiert. Etwa 700 Zuschauer fanden den Weg ins Bad - und kamen voll auf ihre Kosten. Profis und Amateure sorgten mit ihren Tricks immer wieder für staunende Gesichter. Die Ehrenamtler von Infinite waren mit der dritten Auflage des Wasserspektakels rundum zufrieden.

Aufgeteilt in acht Teams gingen die Wassersportler an den Start. Jedes Team bestand aus zwei Amateuren und einem Profi. Im K.o.-System traten die Mannschaften gegeneinander an, wobei jeder Starter vier Versuche pro Match frei hatte. "Bei vier Versuchen können die Sportler viel experimentieren - das ist für die Zuschauer besonders spektakulär", erklärte Wurm. Wer am Ende die besten Sprünge ablieferte, entschied eine Jury, bestehend aus drei erfahrenen Wakeboardern.

Seit einigen Jahren erfreut sich Wakeboarding in Deutschland immer größerer Beliebtheit. In Dabringhausen steht weltweit die einzige in einem Freibad fest installierte Anlage - ein Alleinstellungsmerkmal, das das Dorf in der Wakeboard-Szene zu einiger Bekanntheit verholfen hat. "In der Branche kennt jeder diesen Ort", bestätigt Wurm. Mit 30 Kilometern pro Stunde werden die auf ihren Boards stehenden Sportler von einer Seilbahn durchs Wasser gezogen. Dabei beweisen sie an anspruchsvollen Hindernissen ihr Können.

Das Event am Samstag läutete den Beginn der Freibadsaison ein - am kommenden Freitag geht's los. Auch in diesem Jahr wird der Verein "Infinite" während der Freibadsaison Wakeboard-Einsteigerkurse anbieten: Mittwochs und donnerstags, 19 bis 21 Uhr, können Neugierige selbst aufs Brett steigen. "Unsere Zusammenarbeit mit dem Freibad ist eine ,Win-Win-Situation'", betonte Wurm.

Ergebnisse 1. Mike Hilgers, Rien van der Pas, Marc Weyer, 2. Nick Schäfers, Björn Geisert, Michael Kretschmer, 3. Jan Gnerlich, Anne Freyer, Jim Lobsien.

(fre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wasserspektakel mit starker Besetzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.