| 00.00 Uhr

Einzelhandel in Wermelskirchen
Weihnachtsstimmung fürs Wohnzimmer

Einzelhandel in Wermelskirchen: Weihnachtsstimmung fürs Wohnzimmer
Im Laden von Carmen Pusch gibt es jede Menge weihnachtliche Deko- und Geschenkartikel. FOTO: J. Moll
Wermelskirchen. Nach Totensonntag stehen ab heute Glitzer, Glanz und Lichterketten auf dem Programm. Darauf hat sich auch Carmen Pusch vorbereitet. Die Einzelhändlerin hat bereits im Februar Dekoartikel für die Weihnachtszeit bestellt. Von Theresa Demski

Tannenzapfen, Weihnachtsmänner, Engelfiguren: Petra Linde dreht eine Runde durch die Verkaufsräume bei Carmen Pusch. Kleine Schmuckstücke, besondere Krippenfiguren und viele andere Dekoartikel für die schönste Zeit des Jahres haben hier Aufstellung bezogen. "Eigentlich habe ich ja alles", sagt Petra Linde. Sie setzt auf alte Familienstücke, auf einen Adventskranz mit echten Kerzen. "Aber heute suche ich auch nach neuen Ideen", sagt sie. Denn nach dem Totensonntag wird bei Lindes geschmückt. Dafür nehme sie sich Zeit, sagt Petra Linde.

Am Samstagvormittag klingelt die kleine Schelle über der Ladentür bei "von den Eichen" oft. Denn viele Wermelskirchener - und auch Kunden aus der Nachbarschaft - sehen sich auf der Suche nach Dekoartikeln für die Weihnachtszeit um. Der Advent ist kurz, die Einkaufstage bis zum Heiligabend sind begrenzt. "Um diese Zeit kaufen die meisten Menschen für sich selbst ein", sagt Carmen Pusch. Geschenke kämen oft erst später an die Reihe.

Damit die Einzelhändlerin für die Ideen und Vorstellungen der Kunden auch gewappnet ist, hat sie bereits vor neun Monaten die größte Konsumgütermesse der Welt in Frankfurt besucht und Weihnachtsdeko bestellt. Das Thema zieht sich durch den ganzen Laden - vom Eingangsbereich über den Thementisch bis zum Kartenständer. "Es geht aber nicht nur um Engel und Weihnachtsmänner", sagt sie. Naturmaterialien seien sehr gefragt und auch Abstraktes. Und so finden sich zwischendurch auch Wichtel mit grünen Mützen, Weihnachtsmänner mit rosa Mänteln und Flamingos, die einen Schlitten ziehen, auf den Regalen. Carmen Pusch selber mag es gemütlich und authentisch und sie hat die Erfahrung gemacht: Kurz vor dem Advent setzen auch die meisten Kunden beim Einkaufen auf Traditionen und Erinnerungen.

Die Auswahl ist dabei riesig: Bei Carmen Pusch, aber auch bei den vielen anderen Händlern in der Stadt, die bei der Weihnachtsdeko helfen wollen. Gleich im Eingangsbereich bei "Woolworth" steht Lametta neben Friedhofskerzen. Viele stöbern, andere lassen das Angebot abgeklärt hinter sich. "Wir haben schon alles fertig", sagt ein Kunde und macht sich dann auf den Weg nach Hause.

Weil der Advent in diesem Jahr so kurz ist, haben längst nicht alle Weihnachtsfreunde den Totensonntag abgewartet. Anders als Jenni Breder (25), die in der Weihnachtsabteilung bei Obi unterwegs ist. "Eigentlich wollte mein Mann nur Werkzeug besorgen, aber jetzt sammle ich hier Ideen", sagt sie und lacht. Sie will den Sonntagnachmittag nutzen, um die Wohnung zu schmücken. "Meine Mutter sagt immer: Warte den Totensonntag ab", erzählt sie. Aber danach gebe es kein Halten mehr. Sie liebe die Weihnachtszeit und den Schmuck. Glitzer, Lichter, Gemütlichkeit: Manches kauft sie dazu, anderes wartet längst auf dem Dachboden auf den Einsatz. So geht es auch Alexander und Elena Weinzettel, in deren Einkaufskorb eine Lichterkette liegt. "Die schalten wir am Montag an", sagt sie. Auf der Einkaufsliste steht außerdem eine kleine Tanne für die Terrasse. "Weihnachten ohne Deko, das geht nicht", sagen die beiden und machen sich dann auf den Heimweg, um alles vorzubereiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einzelhandel in Wermelskirchen: Weihnachtsstimmung fürs Wohnzimmer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.