| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Weniger Stunden im Gemeindebüro

Wermelskirchen. Neue Öffnungszeiten für das Gemeindebüro der Ev. Kirchengemeinden Von Udo Teifel

Die Evangelischen Kirchengemeinden in Wermelskirchen werden ihre Bereiche Bauen, Finanzen und Personal zum 1. Januar endgültig nach Lennep verlagern. Damit kommen die Gemeinden einer Anweisung der Landeskirche nach, wonach es in einem Kirchenkreis nur noch ein Verwaltungsamt geben darf. In Wermelskirchen bleibt dennoch das Gemeindebüro erhalten - mit leicht veränderten Öffnungszeiten. "Wir werden für die Gemeinden den Servicedienst weiterführen", erklärte Pfarrer Ulrich Seng, Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Wermelskirchen, auf Anfrage.

Vor vier Jahren ist bereits der erste Schritt unternommen worden: Es gibt seither in Lennep schon das gemeinsame Verwaltungsamt. Die Bereiche Kita-, Personal- und Hausverwaltung sowie Buchhaltung wurden damals nach Lennep verlegt, wo der Kirchenkreis im "Haus der Kirche", Geschwister-Scholl-Straße 1a, seinen Sitz hat. Auch das dafür zuständige Personal aus Wermelskirchen wechselte. Damit wurde die erste Etage am Markt frei - dort zog in diesem Jahr die Suchtberatung der Diakonie ein.

Mit der Friedhofsverwaltung wird nun der letzte Schritt unternommen. Da nun das zentrale Verwaltungsamt zum 1. Januar in Lennep seine Arbeit aufnimmt und viele Aufgaben für Wermelskirchen erledigt, sind die Dienststunden im Büro am Markt deutlich verringert worden: von bisher 62 auf 32 Personalstunden. Seng: "Sylvia Becher wird in bewährter Weise im Gemeindebüro die Gemeindearbeit begleiten. Sie wird künftig von Frau Köln aus Lennep stundenweise unterstützt."

Das Gemeindebüro ist bis auf weiteres unter der Telefonnummer 7290060 zu erreichen.

Die Öffnungszeiten wurden angepasst - das Büro ist fünf Stunden weniger geöffnet: dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr (bisher bis 12.30 Uhr) und zusätzlich dienstags nachmittags von 14 bis 17 Uhr (bisher donnerstags). Montags bleibt das Gemeindebüro ab 2016 geschlossen. Diese Veränderung hat das Presbyterium mit Wirkung zum 1. Januar beschlossen.

Wegen der Betriebsumstellung wird das Büro laut Seng auch am Donnerstag, 7. Januar, und am Freitag, 8. Januar, geschlossen bleiben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Weniger Stunden im Gemeindebüro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.