| 09.23 Uhr

Wermelskirchen
18-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr

Wermelskirchen: 18-Jähriger nach Unfall in Lebensgefahr
Bei dem Unfall wurde der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt. FOTO: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
Wermelskirchen. Am Mittwochabend ist ein 18-jähriger Autofahrer auf der L409 mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der junge Mann wurde eingeklemmt und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden. 

Gegen 20.25 Uhr ereignete sich der Unfall in Höhe Rauhe Hüls, teilt die Polizei mit. Der 18-jährige Wermelskirchener fuhr auf der L 409 in Richtung Wermelskirchen. Am Ende einer Linkskurve kam er aus bisher unklarer Ursache mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. Er wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen. Eine Lebensgefahr konnte am Abend nicht ausgeschlossen werden. Die L 409 musste während der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden gesperrt werden.