| 12.52 Uhr

Wermelskirchen
Schon wieder ein Einbruch in die Shell-Tankstelle in Hünger

Wermelskirchen. Zum zweiten Mal innerhalb von knapp vier Wochen sind Unbekannte in die Shell-Tankstelle in Hünger eingebrochen. Es war bereits der dritte Einbruch in eine Tankstelle in dieser Gegend, denn bereits Anfang März wurde die nicht weit entfernte Jet-Tankstelle an der Burger Straße von Einbrechern heimgesucht.

In der Nacht zu Dienstag brachen die Täter gegen Mitternacht die Toilettentür der Shell-Tankstelle auf, berichtet die Polizei. Sie flüchteten jedoch, ohne tatsächlich im Verkaufsraum gewesen zu sein, entwendet wurde also nichts. Die Einbrecher lösten Alarm aus, ein Sicherheitsdienst wurde informiert. Als der Mitarbeiter an der Tankstelle ankam, stellte er fest, dass die Toilettentür aufgebrochen worden war. Er informierte sofort die Polizei.

Die Täter hatten in der Toilette eine Lamellenwand eingerissen und gelangten so in den Büro- und Aufenthaltsbereich der Tankstelle. Doch bevor sie von dort aus in den Verkaufsraum gelangen konnten, flüchteten die Einbrecher.

Die Polizei geht davon aus aus, dass die Täter gestört wurden. Daher bittet sie Zeugen, die in der genannten Zeit etwas beobachtet haben, sich unter Tel. 02202 2050 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Ob ein Zusammenhang zwischen den drei Einbrüchen der vergangenen wochen besteht, ist unklar. Die Ermittlungen dauern an.

 

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Einbruch in Shell-Tankstelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.