| 12.44 Uhr

Wermelskirchen
Geldautomat in Baumarkt gesprengt

Wermelskirchen: Geldautomat in Baumarkt am Bieberberg gesprengt
Der im Vorraum befindliche Geldautomat stand offen, die Fächer der Geldkassetten samt Bargeld fehlten der Polizei. FOTO: Polizei
Wermelskirchen. In der Nacht zu Freitag ist der Geldautomaten eines Obi-Baumarkts am Biberweg im Wermelskirchen gesprengt worden. Es wurde Bargeld geraubt, die Polizei ermittelt.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, werde nach den bislang unbekannten Tätern gefahndet. Der Überfall wurde demnach gegen 3 Uhr ausgeübt. Ein lauter Knall aus der Richtung des Obi-Baumarkts hatte einen Anwohner aus dem Schlaf geschreckt. Sofort rief er die Polizei, die bereits wenige Minuten später am Biberweg eintraf. Vor dem Baumarkt wurde zunächst festgestellt, dass die Zufahrtsschranken zum Gelände geschlossen waren, aber keine freie Sicht auf den Haupteingang bestand, weil verschiedene Papiercontainer, Stühle und Tische entsprechend aufgestellt worden waren.

Eine Zugangstüre zum Vorraum des Marktes war herausgebrochen worden und lag der Länge nach im Innenraum. Der im Vorraum befindliche Geldautomat stand offen, die Fächer der Geldkassetten samt Bargeld fehlten laut Darstellung der Polizei. Es lag ein chemischer Brandgeruch in der Luft. Nach ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Automat gesprengt worden war und die Täter Bargeld in unbekannter Höhe entwendeten.

Der Schaden durch die Explosion hält sich laut Polizei in Grenzen. Die Täter hätten offenbar genau gewusst, wie sie mit dem Sprengstoff umgehen mussten, sagte ein Sprecher.

Die Täter flüchteten in bislang unbekannte Richtung. Es liegen vorerst keine Hinweise auf einen Fluchtwagen vor. Die Polizei bittet deshalb um weitere Zeugenhinweise. Nach Lage der Dinge dürften sich die Täter ab etwa 02.30 Uhr auf dem Gelände am Biberweg aufgehalten haben. Denkbar wäre auch, dass der Fluchtwagen im Bereich der BAB-Auffahrt (Wuppertal) stand; dieser Bereich grenzt direkt an das Baumarktgelände. Hinweise werden unter Telefon 02202 205-0 erbeten.

(ots)