| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wermelskirchener flieht vor einer Polizeikontrolle

Wermelskirchen. Ein 20-jähriger Wermelskirchener hat sich am Montag in Burscheid eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Während einer Streifenfahrt fiel den Beamten gegen 14.20 Uhr ein schwarzes Kleinkraftrad ohne Kennzeichen und Rückspiegel auf der Dabringhausener Straße auf. Als sie den Streifenwagen wendeten und den ihnen bereits bekannten Wermelskirchener kontrollieren wollten, wendete der Fahrer und fuhr auf die B 51 in eine Baustelle, berichtete die Polizei. Er flüchtete über einen Gehweg, dicht vorbei an Fußgängern.

Die Anhaltesignale ignorierte er vollkommen. Die Polizisten konnten nicht mehr folgen, da ein Bagger den Weg versperrte. Durch den starken Regen hatte der 20-Jährige das Visier seines Helmes hochgeschoben - daher erkannten und identifizierten die Polizisten den Fahrer. Weder an seiner Wohnadresse, noch auf seiner Arbeitsstelle war er zu erreichen. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wermelskirchener flieht vor einer Polizeikontrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.