| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Wetter 2015 - so schlecht war es doch gar nicht

Wermelskirchen. BM-Mitarbeiter Walter Schubert hat das Wetter 2015 auf besondere Weise dokumentiert - mit einem "Motorradkalender". Von Walter Schubert

Das Wetter im Bergischen hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. "Das ist doch hier ein richtiges Regenloch. Ab Burscheid in Richtung Wermelskirchen regnet es fast immer", lautet die Meinung eines Bekannten. Andere behaupten, die vielen Talsperren würden den Regen magisch anziehen.

Das Jahr 2015 ist vorbei, und der Blick in den alten Kalender zeigt ein erstaunliches Bild. Die Eintragungen im "Wetterkalender" basieren auf dem "Motorradwetter". Das heißt: Alle Tage, an denen es keinen Schnee, keinen Frost, kein Streusalz und keinen Regen gab, wurden als "schön" markiert. Als Temperaturgrenze wurden alle Tage mit etwa zehn Grad gewählt. Die Tage wären also auch für andere Aktivitäten gut gewesen.

Der erste schöne Tag 2015 war der 13. Januar. Es folgten noch zwei weitere in dem ersten Monat. Während der Februar mit vier schönen Tagen noch relativ bescheiden war, ging es im weiteren Jahresverlauf ordentlich nach oben. März (zehn Tage), April (21), Mai (22), Juni (21), Juli (21). Für Juni und Juli muss folgende Einschränkung gemacht werden: An sieben Tagen war es einfach zu heiß, um mit voller Motorradmontur unterwegs zu sein. Recht gut waren auch die Monate August (26 Tage), September (13), Oktober (21) und November (zwölf). Und der überaus warme Dezember bot noch die Gelegenheit für 16 kurze Ausfahrten, da es ja schnell dunkel wurde.

Es ist interessant zu sehen, wie falsch das Wetter in Wermelskirchen und Umgebung empfunden wird. Nach zwei Regentagen heißt es oft: "Ich bin dieses Mistwetter so leid. Hier regnet es ja immer." Die gelben Markierungen im Kalender beweisen das Gegenteil.

Das Wetter im vergangenen Jahr war viel besser, als wir es manchmal in Erinnerung haben. Von 365 Tagen wurden 190 Tage als "schön" markiert. Das macht 52 Prozent - ein feines Ergebnis, auch wenn es viele irgendwie nicht glauben können. Zusätzlich könnten noch die kalten, aber sonnigen Tage addiert werden, die ja auch durchaus schön sein können. Diese würden die Bilanz noch verbessern, wurden aber in dieser Übersicht nicht berücksichtigt.

Mit Blick auf die tatsächliche Zahl der Motorradtouren durchs Bergische Land ist leider ein "Frustkalender 2015" entstanden. Denn von den insgesamt 190 schönen Tagen wurden nur 49 für eine Fahrt genutzt. Offenbar war immer etwas Anderes zu tun. Neues Jahr, neues Glück - vielleicht gibt es ja schon bald die erste Tour 2016.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Wetter 2015 - so schlecht war es doch gar nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.