| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
WiW und Dorfkomitee rücken zusammen

Wermelskirchen. Tim Tiede und André Frowein verstehen sich gut - nicht nur persönlich haben die beiden einen guten Draht zueinander, auch mit Blick auf die anstehenden Veranstaltungen in Wermelskirchen und Dabringhausen teilen die zwei Veranstalter Freud und Leid bei der Organisation ihrer Feste.

Schon seit einiger Zeit ist die Idee gereift, sich noch enger auszutauschen und auch Lieferanten gegenüber gemeinsam aufzutreten. Außerdem macht es sich für die Besucher und beteiligten Vereine bezahlt, wenn die Termine zwischen Wermelskirchen und Dabringhausen ordentlich abgestimmt sind. So erfolgte bereits im vorigen Jahr eine enge Abstimmung der Terminierung von "Rock am Markt" und dem "Dorffest in Dabringhausen", damit es keine Überschneidungen gibt.

Beide Events liegen nah beieinander und haben einen ähnlichen Charakter. So haben sich Frowein und Tiede über die allgemeine Organisation, die Auflagen, die Licht- und Tontechnik, die Getränkebeschaffung und die Künstlerbuchung ausgetauscht. "Wir konnten damit sogar konkret einen besseren Preis verhandeln, der sich für die Ergebnisse beider Vereine auszahlt", freut sich Frowein, der die WiW-Bemühungen in Richtung Dabringhausen konsequent vorantreibt. Auch Tiede ist begeistert: "Dank WiW haben wir zum Beispiel den Kontakt zum Dynamischen Duo, die bei Rock am Markt und auf dem Dorffest auftreten werden." Außerdem gefällt es beiden gut, dass es eine bessere Vernetzung zwischen den Orten gibt. "Wir müssen nicht nur zusammenrücken, wir wollen auch", zeigen sich beide entschlossen.

"Rock am Markt" startet am heutigen Freitag um 18 Uhr. Das Dorffest Dabringhausen steigt am Freitag, 30. Juni, ab 18.30 Uhr.

(tei.-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: WiW und Dorfkomitee rücken zusammen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.