| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
WiW und Händler sind zufrieden

Wermelskirchen: WiW und Händler sind zufrieden
Tanzen macht Spaß: Die Freude der jungen Tanzschüler von "Move it!" springt fast auf die Zuschauer über. FOTO: Moll Jürgen
Wermelskirchen. Einbindung des Marktes bei Veranstaltungen gelingt immer besser. Von Stephan Singer

Natürlich habe die Unwetterwarnung, die sich letztlich für Wermelskirchen als nicht so extrem wie befürchtet herausgestellte, anfangs einige Besucher vom "Fest" ferngehalten. Aber, so betonte WiW-Kassierer Christian Potthoff mit einem Schmunzeln: "Wir haben grundsätzlich bei unseren Veranstaltungen gutes Wetter." Gemeinsam mit dem WiW-Vorsitzenden Dankmar Stolz zog Potthoff im Gespräch mit unserer Zeitung eine erste Bilanz: "Wir haben mit den Einzelhändlern und Standbetreibern gesprochen, alle sind vollkommen zufrieden."

WiW-Geschäftsführer André Frowein geht davon aus, dass "Das Fest" 2017 mindestens so viele Besucher in die Innenstadt lockte, wie die Vorjahresveranstaltung bei ähnlich sommerlichem Wetter mit geschätzten 15.000 Gästen: "Die Frequenz ist hervorragend." Damit blickte Frowein auch in Richtung Markt, wo unter anderem die Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Wermelskirchen", das Jugendcafé und die ansässigen Händler für Belebung sorgten. "Das ist besonders toll", lobten Stolz und Frowein einmütig. Diesen Erfolg, den Markt mehr und mehr in den Rundlauf Telegrafen-, Kölner und Carl-Leverkus-Straße einzubeziehen, bestätigte die "Bergische Löwen"-Gastronomin Astrid Spors auf Nachfrage: "In den Vorjahren knickte der Besucherstrom immer am Ende der Kölner Straße vom Markt weg ab, obwohl immer Bemühungen da waren." Jetzt habe das mit Hüpfburg und Kinderbelustigung vom CVJM-Spielmobil besser geklappt. "Das ist sehr erfreulich. In Kombination mit dem tollen Wetter ist es absolut perfekt. Natürlich ist die Einbindung des Marktes ein langwieriger Gewöhnungsprozess. Aber alle Nachbarn machen mit und nur so funktioniert das", blickt Spors optimistisch auf kommende Veranstaltungen aus.

Lassen sich die Maibowle schmecken (v.l.) Henning Conrads, Wilfried Geburzi, Ali Aug, Christel Geburzi, Angelika Martelock und Wolfgang Lorenz. FOTO: Moll Jürgen

Die WiW-Verantwortlichen freuten sich als Veranstalter über die vielen kreativen Ideen der Händler, Dienstleister und Vereine. "Das verdeutlicht den hohen Stellenwert, den ,Das Fest' hat, wenn schon im Vorfeld Projekte überlegt, geplant und vorbereitet werden", lobte Christian Potthoff. So habe ein Kreditinstitut seine Auszubildenden mit der Vorbereitung und Durchführung seiner Aktionen zum "Fest" beauftragt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: WiW und Händler sind zufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.