| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
WNKUWG fordert öffentliche Beratung über Loches-Platz

Wermelskirchen. Die Neugestaltung des Loches-Platzes ist das größte und wichtigste Projekt von Politik und Stadtverwaltung in den nächsten Jahren.

Die Bewertung der zehn eingereichten Investorenpläne hat bereits für Diskussionsstoff in den politischen Fraktionen gesorgt (BM berichtete). Die Fraktion der WNKUWG beantragt jetzt in einem Schreiben an den Bürgermeister, das Thema "Loches-Platz" in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr am 29. Februar öffentlich zu beraten und die Sitzungsunterlagen wie auch Entwürfe - mit Ausnahme der Originalunterlagen der einzelnen Investoren - der Öffentlichkeit unverzüglich zugänglich zu machen.

In den anstehenden Beratungen gebe es keine durch die Gemeindeordnung abgedeckten Gründe, die eine nichtöffentliche Beratung begründen und rechtfertigen. "Man spürt in der Bürgerschaft vermehrt den Wunsch, wenn schon nicht beteiligt, so doch informiert zu werden", sagt Fraktionsvorsitzender Henning Rehse und fügt an: "Der Verstoß gegen die Herstellung der Öffentlichkeit birgt die Gefahr, dass das gesamte Verfahren angreifbar wird."

(ser)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: WNKUWG fordert öffentliche Beratung über Loches-Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.