| 00.00 Uhr

Kinder- und Jugendwerk zu Gast in Wermelskirchen
Junge Darsteller agieren wie Profis

Wort des Lebens: Kinder- und Jugendwerk zu Gast in Wermelskirchen
Eine eindrucksvolle schauspielerische und gesangliche Leistung zeigten die jungen Musical-Darsteller im Bürgerzentrum. FOTO: Jürgen Moll
Wermelskirchen. Das christliche Kinder- und Jugendwerk "Wort des Lebens" (WdL) gastierte am Freitag mit 80 Teens aus Nordrhein-Westfalen in Wermelskirchen.

Im voll besetzten Bürgerhaus präsentierten acht- bis 13-jährigen Akteure auf Einladung der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Dabringhausen ein Musical zur biblischen Josef-Geschichte. Auch wenn die Geschichten aus der Bibel weit über 2000 Jahre alt sind, ihre Inhalte sind noch heute topaktuell. Das stellten Karfreitag die Teilnehmer der Musicalfreizeit des WdL unter Beweis. Unter dem Titel "Josef - ein traumhaftes Leben?" sangen und tanzten die Teilnehmer einer etwas anderen Freizeit über das Leben der biblischen Figur Josef und verflochten diese mit ihrer eigenen Lebenswelt.

In zwei Erzählstränge wurde die gut zweistündige Vorstellung aufgeteilt: In der einen Geschichte ging es um die Beziehung zwischen Emily und ihrer Schwester Paulina, eine Überfliegerin, die nicht nur eine Klasse übersprungen hat, sondern überhaupt in allem besser ist. Emily ist neidisch und mobbt Paulina über die sozialen Netzwerke.

Die andere Geschichte drehte sich um Josefs Leben, der ebenfalls aus Neid von seinen Brüdern als Sklave nach Ägypten verkauft wird. Er steigt dort allerdings dank seiner Gabe zu Traumdeutungen und seinem Vertrauen zu Gott zum Berater des Pharaos auf. Die Verbindung zwischen diesen beiden Geschichten wurde geschaffen, als Emily, Paulina und ihre Mitschüler Sarah und Daniel eine Ägyptenausstellung besuchen und dabei in einen Filmdreh geraten, wo andere Jugendliche die biblische Geschichte inszenieren. Am Ende - ähnlich wie in der biblischen Geschichte - sieht Emily ein, dass sie ihre Schwester unfair behandelt hatte und bittet um Verzeihung.

Knapp vier Tage hatten die Teilnehmer der Musicalfreizeit zur Verfügung, um dieses aufwendige Stück von Alexander Lombardi (Text) und Gregor Breier (Musik) einzustudieren, ehe sie damit auf Tournee gingen. Dafür lieferten die Kinder und Jugendliche eine ordentliche Leistung ab. Sie zeigten sich voller Spielfreude und meisterten Gesangssoli, als hätten sie nie etwas Anderes gemacht. Selbst Probleme mit der Tontechnik - obwohl das Ensemble mit hochwertigem Equipment angereist war - überspielten sie wie echte Profis, integrierten diese sogar pfiffig in ihr Spiel. Die Geschichte und auch die Musik, von modernen Rhythmen und Bässen geprägt, waren altersgerecht aufbereitet - und die Jungdarsteller hatten ganz offensichtlich Spaß auf der Bühne. Ein Erlebnis, von dem die musik- und schauspielinteressierten Gäste wohl lange zehren werden.

(sebu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wort des Lebens: Kinder- und Jugendwerk zu Gast in Wermelskirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.