| 00.00 Uhr

Das Geschäft nach Weihnachten
Wünsche werden nach Bescherung wahr

Das Geschäft nach Weihnachten: Wünsche werden nach Bescherung wahr
Viel zu tun zwischen den Jahren: Heidrun Steckling von "Female"(l.). Kundin Katharina Zobel ist im Laden fündig geworden. FOTO: Demski
Wermelskirchen. Bei den meisten Wermelskirchenern scheinen die richtigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum gelegen zu haben. Denn die Einzelhändler berichten nur vereinzelt von Umtauschwünschen. Gut zu tun haben sie trotzdem. Von Theresa Demski

Silvia Rojewski atmete gestern Mittag tief durch. "Heute gibt es viel zu tun", sagt die Einzelhändlerin. Darauf ist ihr Team im Bekleidungsgeschäft "Female" vorbereitet. Denn jedes Jahr nach den Weihnachtstagen nutzen viele Kundinnen die freie Zeit zum Stöbern - und zum Umtausch. "Eine falsche Größe, eine Farbe, die nicht gefällt: Nach den Weihnachtstagen tauschen einige Kundinnen ihre Geschenke um", erzählt Silvia Rojewski.

Beim Kleid oder beim Pullover den richtigen Geschmack zu treffen, ist eine Kunst. Und die gelingt längst nicht allen. Dann kommen die Kundinnen mit ihren Geschenken und einem Umtauschwunsch im Gepäck in den Laden. Und das Team bei "Female" ist kulant - der Kunden zuliebe. "Die meisten nehmen sich dann Zeit zum Stöbern", erzählt die Einzelhändlerin, "und nehmen gleich ein neues Stück mit."

Dazu kommen viele Kundinnen, die direkt an den Tagen nach Weihnachten Gutscheine einlösen. Die gingen nämlich in den Wochen vor Weihnachten deutlich häufiger über den Verkaufstisch als im übrigen Jahr. "Dazu kommen die Kundinnen, die ihre Gutscheine einlösen, die sie bei den Zählscheinen gewonnen haben", erzählt Silvia Rojewski. Kurz nach Weihnachten machen sie sich selber ein Geschenk.

Auch in der Buchhandlung Marabu sind die "Spätfolgen" des Weihnachtsgeschäfts in diesen Tagen spürbar. "Gutscheine waren in diesem Jahr sehr beliebt", erzählt Barbara Busch. Auch die Bücherchecks, die bundesweit eingelöst werden können, seien gut verkauft worden. Zwischen den Jahren würden dann bereits traditionell viele Gutscheine eingelöst. "Schließlich haben die Kunden dann auch Zeit zum Lesen", sagt sie. Außerdem sei spürbar, dass die Menschen nach den Weihnachtstagen wieder "unters Volk" wollen. "Wir haben also gut zu tun", sagt Barbara Busch. Mit dem zuweilen stressigen Weihnachtsgeschäft allerdings seien die Tage zwischen den Jahren nicht vergleichbar. "Jetzt haben wir auch mal Zeit zum Luftholen und um neue Ware zu bestellen", sagt die Buchhändlerin.

Während Buch- und Kleidungsbranche die Nachwirkungen des Festes in diesen Tagen deutlich spüren, sieht das in anderen Branchen anders aus. "Gutscheine für Kinder werden längst nicht so häufig verkauft wie für Erwachsene", sagt Nicole Wantschura, Verkäuferin im "Holzwürmchen". Vereine hätten im Advent zuweilen Gutscheine gekauft und verschenkt, unter dem Weihnachtsbaum würden sie sich aber seltener finden. "Kinder haben oft ganz konkrete Wünsche", ergänzt Kollegin Ulrike Fuchs. Und so fallen auch die Geschenke entsprechend passend aus. "Das führt dazu, dass wir auch kaum mal einen Umtausch haben", erklärt Nicole Wantschura. Die Beratung im Vorhinein und die Wunschzettel der Kinder sorgen dafür, dass es zwischen den Jahren wenig Trubel gibt. "Wenn die Oma doch mal das gleiche Geschenk wie der Onkel mitgebracht hat, dann kommen die Kinder und suchen sich mit strahlenden Augen etwas anderes aus", erzählt die Verkäuferin.

Wenige Umtauschwünsche verzeichnet in diesen Tagen auch Anja Jäger von der "Büste". "Erfahrungsgemäß kommen die Menschen erst im neuen Jahr", sagt sie. Das gelte erst recht für Gutscheine, die unter dem Weihnachtsbaum lagen. "Kunden warten dann oft die neue Saison im Frühling ab", erklärt sie. Gut zu tun habe sie trotzdem.

Das gilt auch für Johannes Schnütgen: "Allerdings sind das meistens Kunden, die noch Winterstiefel oder Schuhe für den Urlaub suchen", sagt er. Umtauschwünsche gebe es wenig. "Meistens haben die Herren genau gewusst, welchen Schuh sich ihre Frau unter dem Weihnachtsbaum wünscht", sagt er, "da stimmt dann höchstens mal die Größe nicht."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Das Geschäft nach Weihnachten: Wünsche werden nach Bescherung wahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.