| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Zu heftig gegengelenkt: Auto schleudert in Böschung

Wermelskirchen. Viel Glück hatte am Montagabend eine 59 Jahre alte Hückeswagenerin, die die regennasse Dhünner Straße in Richtung Eifgen befuhr. Wie die Polizei mitteilte, wurde sie durch ihren Beifahrer darauf aufmerksam gemacht, dass sie zu weit rechts auf der Seitenbankette fahre. Die Fahrerin lenkte wohl zu heftig gegen und kam mit ihrem Kia Sorrento ins Schleudern, geriet über den Gehweg und landete in der Böschung. Bäume stoppten das Fahrzeug, sonst wäre das Auto die zehn Meter tiefe Böschung runtergerutscht. Beide Insassen konnten unverletzt aus dem Auto steigen. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.
(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Zu heftig gegengelenkt: Auto schleudert in Böschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.