| 00.00 Uhr

Wermelskirchen
Zulaufs Kritik: Baum versperrt Sicht auf Schild

Wermelskirchen. Muss die Stadt einen neuen Standort für ein Verkehrsschild suchen, das erst vor wenigen Tagen mit Eröffnung des Busbahnhofes angebracht wurde? Hartmut Zulauf (FDP) kritisierte im Fachausschuss, dass der Rechtsabbieger-Wegweiser auf der Bahnhofstraße für Autofahrer durch den neu gepflanzten Baum verdeckt werde. "Wenn der Baum erst mal größer wird, ist nichts mehr zu sehen", sagte der Liberale. Er empfahl, einen neuen Standort zu suchen.

Für das Tiefbauamt ist das nicht einfach. Amtsleiter Harald Drescher: "Da ist nicht mehr viel Platz für einen neuen Standort." Er sagte aber zu, dass man überlegen werde, ob es einen bessere Standort gebe. "Wenn wir keinen finden, bleibt das Schild so, wie wir es angebracht haben", erklärte er gestern auf Nachfrage der Bergischen Morgenpost.

(tei.-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wermelskirchen: Zulaufs Kritik: Baum versperrt Sicht auf Schild


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.