| 14.11 Uhr

Wesel
15 Bands rocken den Heuberg

Wesel. Die Entscheidung, trotz der Terminpanne das Esel-Rock-Festival wie geplant am 29. Mai im Heubergpark stattfinden zu lassen, sorgt beim ehrenamtlich tätigen Konzert-Organisationsteam um Simon Bleckmann für Erleichterung. Mit Bleckmann sprach RP-Redakteur Klaus Nikolei.

Gab es wirklich keinen Alternativstandort, um auch das Gourmetfest zu retten? Warum kein Konzert in der Aue oder am Rhein?

Bleckmann Weil Konzerte am Wasser eine große Gefahrenquelle darstellen. Das können wir nicht verantworten. Weil die Schützenwiese an der Niederrheinhalle wegen einer Hochzeit mit 1000 Personen nicht zu bekommen war, kam nur noch der Heubergpark in Frage. Das wurde auch Montagabend im Gespräch mit der Werbegemeinschaft so gesehen, die wie wir das Ziel hat, Wesel attraktiver zu machen. Eine solche Terminüberschneidung wird es nicht noch mal geben.

Sie können sich jetzt also wieder auf die Festival-Vorbereitungen konzentrieren. Welche Bands kommen?

Bleckmann Ich möchte nicht zu viel verraten. Wir haben 15 Gruppen engagiert.

Gibt es bekannte Namen?

Bleckmann Die meisten sind aus der Region und NRW. Co-Headliner ist die poppige Punkrock-Gruppe "5Bugs" aus Berlin.

Und aus Wesel?

Bleckmann Ein Heimspiel haben unter anderem mal wieder die Hazels.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: 15 Bands rocken den Heuberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.