| 17.07 Uhr

Vorfall an Bahnhof in Voerde
17-Jährigen mit Pistole bedroht - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Vorfall an Bahnhof in Voerde: 17-Jährigen mit Pistole bedroht - Polizei nimmt Verdächtigen fest
Diese Waffen stellte die Polizei in der Wohnung des Verdächtigen sicher. FOTO: Polizei Wesel
Wesel/Voerde. Die Polizei hat einen 29-Jährigen festgenommen. Der Mann soll am 5. März am Bahnhof in Voerde einen 17-Jährigen mit einer Pistole bedroht haben.

Der Verdächtige soll sich am nach Angaben der Polizei am 5. März gegen 2.05 Uhr im Bahnhof mit seiner Begleiterin gestritten haben. Als Zeugen einschreiten wollten, zückte der Mann eine silberfarbene Pistole. Mit der Waffe bedrohte er einen 17-Jährigen. Danach flüchtete der Mann samt Begleitung.

Die Ermittlungen der Bundespolizei führten jetzt zur Identifizierung eines Tatverdächtigen. Staatsanwaltschaft Duisburg und Bundespolizeiinspektion Kleve teilten Mittwoch mit, dass es sich um einen um einen 29-jährigen Mann aus Wesel handelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Duisburg einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Mannes.

Dabei fanden Polizeibeamte zwei Schreckschusswaffen, ein Butterflymesser sowie eine Patrone. Die Dinge wurden beschlagnahmt. Laut Polizei  wird sich der Tatverdächtigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung strafrechtlich verantworten müssen.

 

(url)