| 00.00 Uhr

Wesel
1,98 Millionen für Umbauten in Schulen

Wesel: 1,98 Millionen für Umbauten in Schulen
In der Realschule-Mitte wird ein ehemaliger Werkraum umgebaut. Hier soll die neue Lehrküche eingebaut werden. FOTO: Ekkehart Malz
Wesel. Die Stadt nutzt die sechswöchigen Sommerferien, um dringend nötige Arbeiten in Schulen und Turnhallen durchzuführen. Von Klaus Nikolei

Vergangenen Freitag gab's Zeugnisse. Erst am 14. August beginnt der Unterricht wieder. Bis dahin werden in vielen Weseler Schulen und Turnhallen Handwerker damit beschäftigt sein, dringend nötige Umbau- und Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Knapp zwei Millionen Euro stehen dem zuständigen Fachbereich Gebäudeservice zur Verfügung. Wobei etwas mehr als 640.000 Euro aus dem Topf "Kommunalinvestitionsförderungsgesetz" stammen. "Dieses Geld ist für energetische Maßnahmen und zur Verbesserung der Schulinfrastruktur bestimmt", erklärt Fachbereichsleiterin Anita Timmreck im Gespräch mit der RP und verrät, wo Fenster ausgetauscht, Wände gedämmt, Duschen erneuert und umgebaut werden.

Grundschulen So gut wie fertig ist der knapp zwei Millionen Euro teure Neubau auf dem Hof der Innenstadt-Grundschule an der Böhlstraße. "Nur der PVC-Boden in den Klassenräumen und in den Fluren kann erst verlegt werden, wenn der Estrich getrocknet ist", sagt Anita Timmreck. Im Altbau werden für gut 110.000 Euro mehrere Fenster erneuert und mit speziellen Kontakten versehen. "Das bedeutet, dass sich die Heizung automatisch abschaltet, wenn die Fenster geöffnet werden. Denn wir wollen ja nicht die Außenluft heizen", erklärt die Fachbereichsleiterin.

In der Büdericher Grundschule laufen die Umbauarbeiten in der alten Hausmeisterwohnung bereits auf Hochtouren. Denn dort soll spätestens ab Anfang 2017 der Offene Ganztag untergebracht sein, der bis Ende des Jahres in der Gindericher Grundschule untergebracht wird.

In den Grundschulen Fusternberg und Flüren werden die Akustikdecken erneuert sowie Anstrich- und Nebenarbeiten ausgeführt. Zudem werden in Flüren Fenster ausgetauscht und mit den besagten Heizungskontakten versehen. Investitionsvolumen: 75.000 (Flüren) bzw. 15.000 (Fusternberg).

130.000 Euro hatte der Rat im vergangenen Jahr für Modernisierungsarbeiten in Blumenkamp bewilligt. Hier müssen Fenster erneuert und mit Heizungskontakten versehen sowie ein Sonnenschutz installiert werden.

Realschulen Die Konrad-Duden-Realschule im Schulzentrum Nord erhält neue Rauchschutztüren (40.000 Euro) sowie ein neues Pausenhallendach, das mit 55.000 Euro zu Buche schlägt. Und in der Realschule-Mitte haben Handwerker bereits mit dem Umbau eines ehemaligen Kunst- und Werkraums begonnen, in dem künftig die neue Schulküche Platz findet. Die alte Küche wird entsorgt, der Raum mit der Aula zur neuen Mensa umgestaltet. Die wird benötigt, wenn im nächsten Sommer die Gesamtschul-Dependance in der Innenstadt an den Start geht. Kosten in diesem Jahr: 54.600 Euro. 150.000 verschlingt die Erneuerung der Duschen in der Turnhalle.

Gymnasien Die vehement von Eltern und der Schulleitung geforderte neuen WC-Anlage für die AVG-Schülerinnen soll erst in den Herbstferien kommen. Jetzt im Sommer wird beispielsweise das Flachdach des Lehrerzimmers saniert, werden Akustikdecken eingebaut und Fenster erneuert. Im KDG kann nun der Ausbau einiger Asbestplatten beginnen. Außerdem sollen aus einem Klassenraum zwei kleinere gemacht werden, indem eine Trennwand eingebaut wird.

Rundsporthalle Hier muss die Sicherheitsbeleuchtung erneuert (80.000 Euro) und ein zweiter Fluchtweg (90.000 Euro) eingebaut werden.

Kindergärten Für 15.000 Euro erhält der Awo-Kindergarten an der Blücherstraße neue Bodenbeläge.

Niederrheinhalle 110.000 Euro kosten die neuen Lichtkuppeln im Dach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: 1,98 Millionen für Umbauten in Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.