| 00.00 Uhr

Wesel
300 Kinder forschen mit Wasser und an der Kommunikation

Wesel. Der Spezialchemiekonzern Altana unterstützt das Projekt "Haus der kleinen Forscher". Die Forschertage sind der Höhepunkt.

Das Konferenzzentrum des Spezialchemiekonzerns Altana war wieder einmal Tummelplatz für 300 junge Forscher der Kindertagesstätte Abenteuerland und der Grundschulen Feldmark und Konrad Duden. Die Kindergartenkinder und Erst- und Zweitklässler präsentierten ihre Forschungsergebnisse aus dem Projekt "Haus der kleinen Forscher".

Die Versuche und Experimente, die während der Veranstaltung vorgeführt wurden, konzentrierten sich diesmal auf die Themengebiete Wasser und Kommunikation. Es standen verschiedene Fragestellungen im Mittelpunkt. Wie gelingt es, dass beim Eintauchen von Gegenständen ins Wasser nur ganz wenige Spritzer entstehen? Wie können wir ein Schiff bauen, das auf dem Wasser möglichst viel Last tragen kann? Wie kann man etwas verschicken, ohne selbst unterwegs zu sein?

Dr. Stephan Glander, Leiter des Altana Geschäftsbereichs, sagt zu der Aktion: "Die Unterstützung ist für uns ein Herzensanliegen, denn die Kinder kommen auf diese Weise schon von klein auf spielerisch mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen in Berührung. Darüber hinaus stärken wir als guter Nachbar auch die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen in Wesel."

Die Förderung der kleinen Forscher geschieht fortlaufend über das ganze Jahr. Bereits in den Vorwochen der Präsentationsveranstaltung hatten die Jungen und Mädchen zu den Schwerpunkthemen Wasser und Kommunikation geforscht. Zusätzlich hatten sich alle Beteiligten bei einem Workshop auf die Forschertage vorbereitet. Alfred Dallarosa, Leiter Schulung und Ausbildung Lack-Additive bei BYK-Chemie, meint: "Es entstehen neue Ideen, mit denen die Kinder kreativ umgehen können. Für die Kinder ist die Präsentationsveranstaltung der Höhepunkt ihrer Forschertage und wir sind heute schon gespannt auf die Veranstaltung im kommenden Jahr."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: 300 Kinder forschen mit Wasser und an der Kommunikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.