| 00.00 Uhr

Schermbeck
55.740 Euro für bedürftige Kinder

Schermbeck. Schermbecker Bürger sammeln schon seit 30 Jahren Altkleider für Pater Clemens Wein. Von Helmut Scheffler

Forscher in allen Erdteilen sind sich einig darüber, dass Hilfe zur Selbsthilfe die wohl beste Form der Entwicklungshilfe ist. Eine Gruppe von Schermbeckern sieht das auch so. Schon vor 30 Jahren begannen sie eine Hilfsaktion, die inzwischen vielen jungen Kindern aus bedürftigen philippinischen Familien geholfen hat, über eine qualifizierte Schulausbildung einen Beruf zu erlernen. Der kann dann zur wirtschaftlichen Stärkung ihres Landes und damit zur Verbesserung der Lebensbedingungen der dort lebenden Menschen beitragen kann.

Die Unterstützung für den auf den Philippinen lebenden gebürtigen Schermbecker Paters Clemens Wein war der Auslöser für die Gründung der Initiative im Jahre 1985. Pater Wein, der seit 1974 als Steyler Missionar und Professor für Völkerkunde an der Universität San Carlos in Cebu City unterrichtete, hatte im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit hautnah die Not der Menschen erfahren. "Wer die Botschaft Gottes an die Menschen herantragen will", hieß seine Devise, "muss sich auch ihrer Not annehmen."

Die erste Sammlung fand am 19. Juli 1986 statt. Neben Altkleidern wurden damals noch Papier und Schrott gesammelt. Die erste Sammlung wurde von Pater Weins Bruder Franz-Josef Wein und dessen Frau Liesel organisiert. Dann übernahm Hermann Zens die Organisation, die er im Jahre 2002 an Klaus Weßel übergab. Beim Einsammeln und Verladen wird Weßel von seiner Familie ebenso unterstützt wie von Mitgliedern der Katholischen Landjugend.

Am 28. September wird Pater Wein 84 Jahre alt. Er ist krank und wird im Seniorenheim Cristo Re Ouezom City in der philippinischen Hauptstadt Manila gepflegt. "Die Betreuung hat der deutsche Pater Henry Schenk übernommen", berichtet Hermann Zens.

Zum 59. Male findet am 17. September eine Sammlung für Pater Wein statt. Die Sammelstelle vor der Dreifachturnhalle am ehemaligen Altschermbecker Marktplatz ist zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet. Für die, die am Tag der Sammlung kein Fahrzeug zur Verfügung haben, besteht die Möglichkeit, das Sammelgut an den Straßenrand zu stellen. Dazu muss man sich aber umgehend bei Klaus Weßel (2749) oder bei dem langjährigen Organisator Hermann Zens (4177) anmelden. Die Katholische Landjugend übernimmt dann die Abholung.

Gesammelt werden Damen- und Herrenbekleidung, Bettwäsche, Baby- und Kinderbekleidung sowie Decken und Schuhe. Sie sollten gut verschnürt werden. Die Materialien kommen nicht in den Reißwolf; sie werden von Aktionskreis Pater Beda vermarktet. Die Schermbecker erhalten entsprechend dem Gewicht der Altkleider einen Geldbetrag. Dieses Geld wird dem Kloster der Steyler Mission in St. Augustin überwiesen mit dem Hinweis, das Geld für das "Stipendienprogramm Pater Wein" zur Verfügung zu stellen, das von Pater Heinz Kulike, dem General-Superior der Steyler Mission, geleitet wird.

55.740 Euro konnten bislang nach Cebu City geschickt werden. Hinzu kommen auch immer wieder Spenden, die auf die Konten DE 62 3565 0000 1000 3021 49 (Pater Wein) bei der Verbands-Sparkasse Schermbeck oder auf das Konto DE 22 4006 9363 0110 6608 00 bei der Volksbank Schermbeck (BLZ 400 693 63) überwiesen werden können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: 55.740 Euro für bedürftige Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.