| 00.00 Uhr

Niederrhein
85.000 Fluggäste in den Osterferien

Niederrhein. Tausende Urlauber fliegen nun ab dem Flughafen Weeze in wärmere Länder. Von Anja Settnik

Wenn sich der Frühling am Niederrhein noch schwer tut, mit konstantem Sonnenschein zu locken: Im Mittelmeerraum ist die schöne Jahreszeit schon angebrochen. Wer Flüge nach Spanien, Italien oder Griechenland gebucht hat, dürfte nun T-Shirts und kurze Hosen in seinen Koffer packen. Der neue Sommerflugplan startet am 27. März - viele Verbindungen bestehen aber schon jetzt. Wer sich ab Ostern auf den Weg macht, kann neu ab Weeze Malta, Comiso auf Sizilien und Rhodos erreichen. Allein in den anstehenden Ferien rechnet der Airport mit 85.000 Passagieren.

Die drei neuen Ziele (wobei andere Airports auf Sizilien schon vorher angeflogen wurden und Rhodos eine Wiederaufnahme ist) eignen sich nicht nur für Kurztrips, sondern auch für gemütliche Familienurlaube. In diesem Sommer bietet Ryanair vom Niederrhein aus insgesamt 41 Flugstrecken an - mit bis zu 133 Flügen in der Woche. Alle drei neuen Flugstrecken werden dabei jeweils zweimal wöchentlich bedient.

Nach Comiso starten die Maschinen im Sommer montags und freitags. Die Flüge nach Malta heben immer dienstags und samstags ab. In Richtung Rhodos geht es zwischen dem 2. Juni und dem 29. September immer donnerstags. Zudem startet ein Rhodos-Flieger vom 5. bis 26. Juni und vom 4. bis 29. September Sonntag nachmittags, vom 3. Juli bis 28. August bereits Sonntag morgens.

Der Erstflug nach Comiso ist für den 1. April geplant, einen Tag später geht es dann vom Niederrhein aus zum ersten Mal nach Malta. Rhodos wird ab dem 2. Juni angeflogen.

Für die Mitarbeiter des Weezer Flughafens kommt es jetzt zur ersten Bewährungsprobe des Jahres: Allein am ersten Osterferienwochenende werden bereits rund 13.200 Fluggäste an dem Airport erwartet.

Pünktlich zu den Ferien hat Ryanair Zusatzflüge ins Programm genommen: Schon ab dem 17. März gibt es tägliche Abflüge nach Spanien: Alicante, Malaga und Mallorca werden angeflogen. "Zusätzliche Verbindungen werden in den Osterferien auch nach Rom-Ciampino, nach Kreta und nach Porto durchgeführt", erklärt Holger Terhorst, Marketing-Manager des Airports Weeze. Wie immer zu stark nachgefragten Zeiten rät der Airport, ausreichend Zeit für Anreise, Check-in und Sicherheitskontrollen einzuplanen. Spätestens zwei Stunden vor dem geplanten Abflug sollten die Passagiere am Airport sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: 85.000 Fluggäste in den Osterferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.