| 00.00 Uhr

Wesel
Abschied mit Wehmut und Dank nach fast 30 Jahren

Wesel. Wohl kaum jemand kennt den Willibrordi-Dom mit seinen menschlichen und technischen Herausforderungen so gut und genau wie Küster Werner Tschoepe. Viele Menschen hat er im Dom aus- und eingehen sehen, sie in seiner freundlichen und zugewandten Art begrüßt, beraten und begleitet.

Mit vielen Menschen hat er zusammengearbeitet, mit Menschen aus der Gemeinde, dem Dombauverein und der Stadt Wesel, in den ersten Jahren mit den Arbeitern der Dombauhütte, mit zahlreichen Handwerkern über viele Jahrzehnte. Nach fast 30 Jahren geht er nun aus gesundheitlichen Gründen in die passive Phase der Altersteilzeit.

Am Sonntag, 14. Februar, verabschiedet die Evangelische Kirchengemeinde Wesel Tschoepe im Gottesdienst im Dom um 14 Uhr mit Wehmut und Dank für alles Wirken und wünscht ihm für die neue Zeit Gottes Segen. Im Anschluss lädt die Gemeinde zum Empfang mit Kaffee und Kuchen ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Abschied mit Wehmut und Dank nach fast 30 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.