| 00.00 Uhr

Thema Kilian-Schützenfeste
Abschied vom Schermbecker König

Wesel. Fünf Tage lang feiert die Schermbecker Kiliangarde 414 Jahre Kilian und über 500 Jahre Kirmes in Schermbeck. Das Fest wird am Freitag, 8. Juli, um 20 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz am Rathaus eröffnet.

Schermbeck (hs) 414 Jahre Kilian und über 500 Jahre Kirmes in Schermbeck feiert die Schermbecker Kiliangilde - in diesem Jahr zum letzten Mal über gleich fünf Tage. Das Fest wird am Freitag, 8. Juli, um 20 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz am Rathaus eröffnet. Die Band Trio Showtime-Company sorgt für musikalischen Schwung. Ob Oldies und Schlager der 1970er bis 90er Jahre oder Aktuelles: Mit ihrem großen, abwechslungsreichen Repertoire kann sich die Band jedem Publikum anpassen und dabei für Stimmung zum Schunkeln, Mitsingen oder Tanzen einladen.

Am Kiliansamstag, 9. Juli, holen die Schützen um 17 Uhr die Fahne in der Gaststätte Schermbecker Mitte ab. Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal besuchen die Schermbecker Kilianer ihre Altschermbecker Schwesterngilde im Festzelt an der Freudenbergstraße, in dem das Kilianfest gemeinsam eröffnet wird. Nach der Rückkehr ins Festzelt am Mühlenteich beginnen die Ehrungen der Jubilare und der Große Zapfenstreich. Beim Festball spielen die Band Feeling und die Städtische Kapelle Ahaus.

Am Sonntag, 10. Juli, sorgt die Städtische Kapelle Ahaus ab 11 Uhr beim Frühschoppenkonzert im Festzelt für musikalischen Schwung. Zum Frühschoppen werden auch ehemalige Majestäten der Gilde erwartet. Um 14.30 Uhr treffen sich die Schützen in der "Schermbecker Mitte". Um 15 Uhr treten die Schützen im Festzelt an. Anschließend findet im Beisein der Silbermajestäten Ludger Hindricksen und Elisabeth Schult die Parade vor dem alten Rathaus statt. Gegen 15.30 Uhr beginnt der Festumzug, um 20 Uhr der Festball mit der Band Feeling und der Städtischen Kapelle Ahaus. Es ist der letzte Ball für die amtierenden Majestäten Rainer Gardemann und Ute Halbsguth sowie für die Thronpaare Karl-Heinz Herms und Gunda Herms genauso wie für Ulli Halbsguth und Annette Gardemann. Sollte Deutschland im Finale der Fußball-Europameisterschaft stehen, wird die Partie auf einer Großleinwand übertragen.

Am Montag, 11. Juli, treten die Kilianer ab 10 Uhr an der Schermbecker Mitte zum Schützenfrühstück an. Gemeinsam marschiert man um 10.30 Uhr zur Vogelrute am Waldweg. Nach der Parade, die um 11.30 Uhr beginnt, startet das Vogelschießen, das ab 12 Uhr mit einer Kinderbelustigung verbunden ist, bei der es viele Preise zu gewinnen gibt. In der Schießpause wird das Jungschützen-Königsschießen veranstaltet. Gegen 15.30 Uhr wird der neue König ermittelt sein. Die Krönung soll um 17 Uhr im Festzelt stattfinden, gegen 17.30 Uhr beginnt der Festumzug mit dem neuen Königspaar. Die Band Feeling und die Städtische Kapelle Ahaus musizieren beim Krönungsball ab 20 Uhr. Abordnungen der Schützenvereine Bricht und Damm werden erwartet.

Mit dem Bataillonsnachmittag klingt am Dienstag, 12. Juli, ab 17 Uhr das Fest der Schermbecker Kilianer aus. Im Festzelt werden die "Sünden" der Kilianer auf humorvolle Weise bestraft.

Die Schützenkarte kann auch in diesem Jahr zum Preis von zehn Euro erworben werden. Schüler, Studenten und Rentner zahlen 7,50 Euro. Besitzer von Schützenkarten erhalten Freibiermarken und freien Eintritt - auch für den Partner - am Freitag in Schermbeck und an allen anderen Tagen in beiden Festzelten hüben wie drüben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thema Kilian-Schützenfeste: Abschied vom Schermbecker König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.