| 00.00 Uhr

Wesel/Hamminkeln
Ärger im Visalis: Herrenumkleide für Frauen reserviert

Wesel/Hamminkeln. Dass die Herren-Umkleidkabine nahe des Schwimmbeckens im Visalis-Therapiezentrum am Evangelischen Krankenhaus in Wesel seit wenigen Wochen montags für Damen reserviert ist, klingt komisch. "Das ist ein Witz", sagt Peter Timm aus Mehrhoog. Der 63-Jährige taucht seit mittlerweile vier Jahren montags um 11 Uhr im Visalis zum Reha-Schwimmen auf. Doch zum Lachen ist ihm nicht zumute. Im Gegenteil. Von Klaus Nikolei

Was ihn und andere Kursteilnehmer in Rage bringt: Wegen einer neuen Wassergymnastik-Gruppe, die um 12 Uhr startet, sind jetzt zeitgleich so viele Damen und Herren im Schwimmbad-Bereich unterwegs, dass nun die männlichen Teilnehmer beider Gruppen mit dem gut 20 Meter entfernten Umkleidebereich des Fitnesscenters vorliebnehmen müssen. Timm beklagt, dass es in dem Umkleideraum "der Muckibude" keine Gummimatte gebe - Stichwort "Rutschgefahr". Das sei für alle problematisch, da alle ein Handicap hätten.

"Vor Beginn des Kurses duscht man und geht dann nass durch den Empfangsbereich zum Schwimmbad über Fliesen, die, wenn sie nass werden, glitschig werden", sagt Timm. Das gleiche passiere natürlich auch nach Ende des Kurses.

Auf der Suche nach Hilfe hat er Kontakt mit diversen Krankenkassen aufgenommen und erfahren, "dass die erst einschreiten können, wenn etwas passiert ist". Die Stadt, die er per Mail über den Zustand im Visalis informiert hat, sei bislang untätig geblieben, bedauert er. Wann sich dieser Zustand ändert, wollten Timm und seine Mitstreiter vom Kursleiter wissen. Der habe geantwortet: "Bis auf weiteres."

Doch was heißt das? Und: Sind die Klagen der Kursteilnehmer tatsächlich berechtigt? Die RP fragte nach bei Markus Frieling, dem Verwaltungsleiter des Evangelischen Krankenhauses, zu dem das Therapiezentrum gehört. Frieling war vom Bauamt der Stadt bereits vor einigen Wochen über die ganze Sache informiert worden. "Weil in den Kursen mehr Frauen als Männer sind, haben wir uns bewusst entschieden, die Umkleidekabinen zu wechseln", so Frieling. Natürlich habe man nach der Unterredung mit der Stadt reagiert und den Kursteilnehmern Bademäntel und rutschfestes Schuhe zur Verfügung gestellt. "Das lief parallel, das wollten wir sowieso machen." Der Verwaltungsleiter versichert, dass die Fliesen rutschfest seien und man von Herrn Timm direkt leider noch nichts gehört habe. "Aber wir sind offen, kritikfähig und natürlich jederzeit auch zu Gesprächen bereit."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Hamminkeln: Ärger im Visalis: Herrenumkleide für Frauen reserviert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.