| 00.00 Uhr

Wesel
Als Weseler Schützen Helmut Kohl besuchten

Wesel: Als Weseler Schützen Helmut Kohl besuchten
FOTO: Ekkehart Malz
Wesel. Wesel/Bonn (sep) Die Nachricht vom Tod des Altkanzlers hat auch bei den Weseler Bürgerschützen Trauer ausgelöst. Viele von ihnen haben eine besondere Verbindung zu Helmut Kohl, ist doch der am vergangenen Freitag verstorbene Politiker "Ehrenreiter" im Reiterzug gewesen. Das kam so: 1996 erwiesen die Weseler Schützen Kohl in Bonn mit einer Parade vor dem Bundeskanzleramt die Ehre. 52 Reiter, das Königspaar und die Ehrendame sowie 37 Pferde machten dem Kanzler in Bonn ihre Aufwartung. Mit dabei war auch Rittmeister Erich Wegert (Bild rechts), dem Kohl hier das Mikrofon freigibt. Auch zahlreiche Mitarbeiter des Kanzleramtes ließen sich das Schützen-Schauspiel nicht entgehen. Am Ende kam es zu einer spontanen Verbrüderung: "Unserem Kameraden Ehrenreiter ein dreifaches Hipp Hipp, Hurra" riefen die Schützen in den Bonner Himmel. Kohl nahm es staatsmännisch hin: "Sie haben mir eine Freude gemacht."
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Als Weseler Schützen Helmut Kohl besuchten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.