| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Amprion beginnt mit dem Leitungsbau

Hamminkeln. Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion trifft bereits die Vorbereitungen für den Bau der 110-/380-Kilovolt (kV)-Höchstspannungsleitung zwischen dem Punkt Wittenhorst bei Hamminkeln und der deutsch-niederländischen Grenze bei Isselburg. Den entsprechenden Planfeststellungsbeschluss erließ die Bezirksregierung Münster als zuständige Behörde im Dezember 2015.

Amprion errichtet insgesamt 25 neue Maste zwischen den Punkten Wittenhorst und Millingen. Die Bauarbeiten für dieses erste Teilstück dauern voraussichtlich ein Jahr. Für die Anlieferung der notwendigen Materialien und Maschinen trifft Amprion die entsprechenden Vorbereitungen und setzt unter anderem die vorgesehenen Transportwege instand. Der Bau des zweiten Abschnitts zwischen dem Punkt Millingen und der Grenze zu den Niederlanden beginnt im Herbst

Im Zusammenhang mit dem Leitungsneubau demontiert Amprion die vorhandene 110-kV-Freileitung des Verteilungsnetzbetreibers Westnetz zwischen Wittenhorst und Millingen. Auch diese Arbeiten werden voraussichtlich ein Jahr andauern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Amprion beginnt mit dem Leitungsbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.